clearvise AG verzeichnet deutlichen Ergebnisanstieg im ersten Halbjahr 2022

DGAP-News: clearvise AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
clearvise AG verzeichnet deutlichen Ergebnisanstieg im ersten Halbjahr 2022
12.09.2022 / 07:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

clearvise AG verzeichnet deutlichen Ergebnisanstieg im ersten Halbjahr 2022

  • Konzernumsatz um rund 66% auf 26,5 Mio. EUR signifikant gegenüber dem Vorjahreswert gesteigert

  • Bereinigtes Konzern-EBITDA von 20,6 Mio. EUR bei einer bereinigten EBITDA-Marge von rund 78%

  • Gesamtproduktion in H1 2022 auf 248,1 GWh stark gewachsen bzw. rund 33% über Vorjahresniveau

  • Portfolioausbauziel 2022 unter der Wachstumsinitiative clearSCALE 2025 bereits erreicht

Wiesbaden, 12. September 2022 – Die clearvise AG (WKN A1EWXA / ISIN DE000A1EWXA4), ein unabhängiger Stromproduzent aus erneuerbaren Energien mit einem diversifizierten, europäischen Portfolio aus Wind- und PV-Anlagen, veröffentlicht heute die finalen Zahlen des ersten Halbjahres 2022 und bestätigt damit die bereits am 1. September 2022 veröffentlichten vorläufigen Halbjahreszahlen. Mit einer Umsatzsteigerung von rund 66% gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 hat sich das Geschäft für die clearvise AG hervorragend entwickelt. Wesentliche Faktoren für den Umsatzanstieg waren eine Erhöhung der operativen Leistung, verbesserte meteorologische Bedingungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sowie die hohen Strompreise. So steigerte das Unternehmen den Konzernumsatz von rund 26,5 Mio. EUR (1H2021: 16,0 Mio. EUR). Das bereinigte EBITDA in Höhe von rund 20,6 Mio. EUR (1H2021: 11,5 Mio. EUR) hat sich gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 nahezu verdoppelt. Die EBITDA-Marge erreichte gute 78% (1H2021: 72%). Die Gesamtproduktion lag mit 248,1 GWh (1H2021: 187,0 GWh) rund 33% über dem Vorjahresniveau und unterstreicht die kontinuierliche Umsetzung der Wachstumsinitiative clearSCALE 2025.

Portfolioausbauziel für das Jahr 2022 bereits zum Halbjahr erreicht

Die clearvise AG hat ihr operatives Portfolio in der ersten Jahreshälfte um 104 MW auf 303 MW ausgebaut und damit das selbstgesetzte Ziel von 300 MW für 2022 bereits erreicht. Im Rahmen der Wachstumsinitiative clearSCALE 2025 plant das Unternehmen unter Anderem, bis 2025 eine Produktionskapazität von einem Gigawatt aufzubauen, bestehend aus rund 750 MW operativem Portfolio und rund 250 MW gesicherter Pipeline. Mit einer beabsichtigten installierten Kapazität von 2/3 Solar und 1/3 Wind, möchte clearvise das Erzeugungsportfolio unabhängiger von den Windverhältnissen machen. Aktuell besteht das Portfolio zu rund 44% aus Solarparks. Weitere strategische Entwicklungsmöglichkeiten und attraktive potenzielle Projektakquisitionen, wie z.B. den möglichen Erwerb des 166 MW europäischen Wind- und Solarportfolios der Pacifico Renewables Yield AG, sind bereits in Sicht. In diesem Zusammenhang evaluiert die clearvise AG derzeit unterschiedliche Finanzierungsformen.

Manuel Sieth, Finanzvorstand der clearvise AG, kommentiert: „Wir haben ein starkes erstes Halbjahr 2022 hinter uns und konnten unseren Umsatz sowie das Ergebnis signifikant steigern. In dem aktuell volatilen Marktumfeld, das uns vor große gesamtwirtschaftliche Herausforderungen stellt und von Unsicherheit geprägt ist, hat sich unser robustes Geschäftsmodell als unabhängiger Stromanbieter mit langjähriger Erfahrung bewährt.“

Die Vorstandsvorsitzende, Petra Leue-Bahns, ergänzt: „Wir arbeiten kontinuierlich daran, mit unserem kaufmännisch und technisch optimierten Erzeugungsportfolio nachhaltig Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen. Das ist uns im Rahmen unserer clearSCALE Wachstumsinitiative im ersten Halbjahr sehr gut gelungen, wie auch die Erhöhung der Umsatz- und Ergebnisprognose zeigt.“

clearvise basiert die Umsatz- und Ergebnisprognose jeweils nur auf den bisher vereinnahmten Erlösen sowie zukunftsbezogen ausschließlich auf die gesicherten Preise aus Einspeisetarifen und abgeschlossenen Stromlieferverträgen (sog. Power Purchase Agreements, PPA).

Über clearvise

Die clearvise AG ist ein unabhängiger Stromproduzent aus erneuerbaren Energien mit einem diversifizierten, europäischen Anlagenportfolio. Aktuell besteht das etablierte Beteiligungsportfolio der Bürgerwindaktie aus Wind- und Solarparks in Deutschland, Frankreich, Irland und Finnland sowie einer Biogasanlage. Mit einer operativen Kapazität von rund 303 MW produziert clearvise grünen Strom aus regenerativen Energieträgern. Auf Basis einer Drei-Säulen-Strategie konzentriert sich die Gesellschaft darauf, ihr Portfolio an Wind-Onshore und PV-Anlagen in Europa auszubauen und profitabel zu gestalten. Die Aktie der clearvise AG (WKN A1EWXA / ISIN DE000A1EWXA4) ist seit 2011 börsennotiert und wird aktuell im Freiverkehr verschiedener deutschen Börsen sowie via XETRA gehandelt

Kontakt

cometis AG
Thorben Burbach
Tel.: +49 (0)611 - 205855-23
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: burbach@cometis.de


12.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

clearvise AG

Unter den Eichen 7

65195 Wiesbaden

Deutschland

Telefon:

+49 (0)611 26 765 0

Fax:

+49 (0)611 26 765 599

E-Mail:

info@clearvise.com

Internet:

www.clearvise.com

ISIN:

DE000A1EWXA4

WKN:

A1EWXA

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München

EQS News ID:

1439767


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this