clearvise AG setzt Wachstumsstrategie im Geschäftsjahr 2021 erfolgreich um

DGAP-News: clearvise AG / Schlagwort(e): Jahresbericht
clearvise AG setzt Wachstumsstrategie im Geschäftsjahr 2021 erfolgreich um
01.06.2022 / 20:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Pressemitteilung

clearvise AG setzt Wachstumsstrategie im Geschäftsjahr 2021 erfolgreich um

  • Konzernumsatz 2021 nach finalen Zahlen bei 32,9 Mio. EUR

  • Konzern-EBITDA 2021 von 21,8 Mio. EUR erreicht

  • Gesamtproduktion in 2021 von 366,5 GWh erzielt

  • Positiver Ausblick 2022: Deutliches Umsatzwachstum sowie Erhöhung der Gesamtstromproduktion prognostiziert

Wiesbaden, 01. Juni 2022 – Die clearvise AG (WKN A1EWXA / ISIN DE000A1EWXA4), ein unabhängiger Stromproduzent aus erneuerbaren Energien mit einem diversifizierten, europäischen Portfolio aus Wind- und PV-Anlagen, hat heute ihren Geschäftsbericht für das Jahr 2021 veröffentlicht und damit die vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr bestätigt. Demnach erreichte clearvise im Jahr 2021 einen Konzernumsatz von 32,9 Mio. EUR nach 36,4 Mio. EUR im Vorjahr. Damit konnte clearvise die zuletzt ausgegebene Umsatzprognose von 31,1 Mio. EUR bis 31,4 Mio. EUR um 4,8% übertreffen. Positiv wirkten sich dabei die hohen Strompreise im Dezember aus, während das schwache Windjahr 2021 die Umsatzentwicklung insgesamt belastete.

Daneben belief sich nach finalen Zahlen das unbereinigte Konzern-EBITDA im Jahr 2021 auf 21,8 Mio. EUR (Vorjahr: 27,7 Mio. EUR). Damit liegt dieses über der EBITDA-Prognose für 2021 von 20,2 Mio. EUR bis 20,5 Mio. EUR. Des Weiteren blieb die Gesamtproduktion im Jahr 2021 aufgrund der schwachen Windverhältnisse mit 366,5 GWh 14% hinter dem Vorjahr zurück (Vorjahr: 426,3 GWh). Zudem konnte die clearvise AG das Portfolio im Geschäftsjahr 2021 durch den Erwerb eines Wind- und mehrerer Solarparks – davon die meisten im Bau - deutlich ausbauen.

Petra Leue-Bahns, Vorständin der clearvise AG, kommentiert: „Im Geschäftsjahr 2021 haben wir unsere neue Wachstumsstrategie erfolgreich umgesetzt und damit die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im laufenden Geschäftsjahr geschaffen. So haben wir unser Asset Management Team verstärkt und daran gearbeitet, unsere Prozesse weiter zu digitalisieren und noch effizienter zu gestalten. Gerade die Ergebnisse des schlechten Windjahres 2021 zeigen, wie wichtig die in 2021 begonnene Diversifikation in die Assetklasse Photovoltaik für clearvise ist. Dazu haben wir auch in 2022 bereits weitere wichtige Meilensteine erreicht. Dafür steht beispielsweise die Inbetriebnahme unseres Solarparks Klettwitz-Nord im Mai mit einer Erzeugungskapazität von 90 MW.“

Positiver Ausblick für 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet clearvise, dass das Bestandsportfolio im Jahr 2022 zwischen 480 und 540 GWh Strom produzieren wird. Im Zusammenspiel mit den gesicherten Preisen ergibt sich hieraus ein Umsatzkorridor von 40 bis 45 Mio. EUR sowie ein um Sondereffekte bereinigtes Konzern-EBITDA von 28 bis 32 Mio. EUR.

„Im Rahmen unserer clearSCALE Wachstumsinitiative verfolgen wir das Ziel, bis 2025 das Portfolio auf 1 GW auszubauen und den Umsatz hälftig aus den Assetklassen Wind und PV zu erzielen. Seit 2020 konnten wir erfolgreich das Portfolio mehr als verdoppeln, zum jetzigen Stand haben wir rund 133 MWp an PV-Erzeugungskapazitäten im operativen Betrieb. Weitere 26 MWp befinden sich in Entwicklung und rund 49 MWp sind vertraglich gesichert. Insgesamt sind wir vielversprechend in das neue Geschäftsjahr gestartet und konnten bei Produktionsleistung (+16% gegenüber dem Vorjahr) und Umsatz (+30% gegenüber dem Vorjahr) ein starkes erstes Quartal 2022 verzeichnen. Durch die Erzeugungskapazität im Bereich PV verstetigen sich die Cash Flows nachhaltig “, ergänzt Manuel Sieth, Kaufmännischer Leiter der clearvise AG.

Der Geschäftsbericht 2021 steht auf der Unternehmenswebseite in der Rubrik Investor Relations unter clearvise.de zur Einsicht zur Verfügung.

Über clearvise

Die clearvise AG ist ein unabhängiger Stromproduzent aus erneuerbaren Energien mit einem diversifizierten, europäischen Anlagenportfolio. Aktuell besteht das etablierte Beteiligungsportfolio der Bürgerwindaktie mit einer Kapazität von rund 378 MW aus Wind- und Solarparks in Deutschland, Frankreich, Irland und Finnland sowie einer Biogasanlage. Auf Basis einer Drei-Säulen-Strategie konzentriert sich die Gesellschaft darauf, ihr Portfolio an Wind-Onshore und PV-Anlagen in Europa auszubauen und profitabel zu gestalten. Die Aktie der clearvise AG (WKN A1EWXA / ISIN DE000A1EWXA4) ist seit 2011 börsennotiert und wird aktuell im Freiverkehr verschiedener deutschen Börsen sowie via XETRA gehandelt.

Kontakt

cometis AG
Thorben Burbach
Tel.: +49 (0)611 - 205855-23
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: burbach@cometis.de


01.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

clearvise AG

Unter den Eichen 7

65195 Wiesbaden

Deutschland

Telefon:

+49 (0)611 26 765 0

Fax:

+49 (0)611 26 765 599

E-Mail:

info@clearvise.com

Internet:

www.clearvise.com

ISIN:

DE000A1EWXA4

WKN:

A1EWXA

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München

EQS News ID:

1365851


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.