Claudia-Obert hat immer eine Million auf dem Konto: Wofür die Unternehmerin ihr Geld am liebsten ausgibt

picture alliance / | -

Understatement gibt es bei Claudia Obert (61) nicht. Die Welt darf gern sehen, dass es finanziell gut um die Mode-Unternehmerin bestellt ist, und sollten es einige noch nicht mitbekommen haben, so spricht der Star auch gern darüber.

Alles delegieren

Geld habe für sie einen hohen Stellenwert, verriet die Reality-Queen jetzt im Gespräch mit 'Business Punk'. Es komme für sie gleich nach Gesundheit. "Das Allerwichtigste ist ein volles Glas in der Hand, Sex und ein dickes Konto, damit du dir alles erlauben kannst, was du willst." Im Laufe der Jahre sei ihr ihr Kontostand immer wichtiger geworden: "Seit meinem 60. Geburtstag achte ich penibel darauf, dass ich immer eine Million auf dem Konto habe", so die Geschäftsfrau, denn "das beruhigt mich. Früher war mir das scheißegal." Für sie hat Luxus eine klare Definition: "Mein größter Luxus ist, dass ich keine Dinge machen muss, auf die ich keine Lust habe. Ich delegiere alles."

Claudia Obert hat immer ein gut gefülltes Glas

Ein ständiger Begleiter von Claudia Obert ist der Champagner. Man solle immer ein volles Glas haben, so das Motto der Unternehmerin. Das geht natürlich ins Geld. Wieviel gibt sie im Monat für das edle Getränk aus? "Im Schnitt würde ich sagen 1.800 Euro. Ich trinke am liebsten einfachen Champagner. Moët Rosé. Eigentlich scheißegal. Hauptsache, Champagner." Doch noch etwas anderes ist wichtig für sie. Reisen ist das Beste, was man mit Geld machen kann. "Reisen ist das Einzige, das dich reicher macht, wenn du Geld ausgibst." Klar, dass sie auch da auf Luxus zählt: "Ich habe schon Millionen fürs Reisen ausgegeben."

Kein Wunder, dass sie ein gern gesehener Gast in Reality-Shows ist. Doch ins Dschungelcamp, wie vor wenigen Wochen vermeldet, wird sie wohl nicht ziehen. Nachdem 'Bild' sie als Kandidatin angekündigt hatte, schrieb die Glamour-Queen auf Instagram: "Man muß noch Ziele haben im Leben! Ich lasse da den anderen den Vortritt! Eine Maschine, die alles frisst, bin ich nicht." Statt dessen kann Claudia Obert mit einem Schampusglas in der Hand bequem auf dem heimischen Sofa zuschauen.

Bild: picture alliance / | -