"Hab's vermutet": Hoffenheim fordert Klopps Liverpool

Jürgen Klopp trifft mit den Reds auf Hoffenheim

Bundesligist TSG Hoffenheim trifft in den Playoffs zur Champions League auf den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp.

Dies ergab die Auslosung am Freitag am Sitz der UEFA in Nyon. Hoffenheim hat zunächst Heimrecht. "In Liverpool machen sie bestimmt keine drei Freudensprünge, weil sie gegen uns spielen", sagte TSG-Trainer Julian Nagelsmann: "Für die Wahrnehmung unseres Klubs ist es super, dass wir durch dieses Los voll im Fokus stehen werden."

Die Auslosung zum Nachlesen im SPORT1-Ticker:

+++ Klopp: "Hab's vermutet" +++

"Genau das habe ich vermutet, als ich die Teilnehmer sah", sagte Klopp nach der Auslosung am Freitag: "Es schaut wohl so aus, als ob wir immer die deutschen Teams ziehen."

In der Europa League hatte es für Klopp vor zwei Jahren bereits ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Borussia Dortmund gegeben, nun muss er am 15. August mit den Reds also zunächst in den Kraichgau reisen.

"Es ist eine wundervolle Gegend", sagte Klopp, der die Hoffenheimer als "absolut gefestigte Mannschaft" bezeichnete.

+++ Ancelotti drückt TSG die Daumen +++

"Glückwünsch an beide zu dem Los. Ich werde aber dem deutschen Team Hoffenheim die Daumen drücken. Ich habe nichts gegen Jürgen (Klopp, Anm. d. Red.), aber ich hoffe, Julian (Nagelsmann, Anm. d. Red) kann gegen Liverpool gewinnen. Ich bin sicher, Jürgen wird mich morgen anrufen und fragen, was ich da erzählt habe", sagte Bayern-Coach Carlo Ancelotti auf einer Pressekonferenz am Freitag.

+++ Nagelsmann: "Murphy's Law +++

Der TSG-Coach äußert sich zum Hammerlos: "Das ist ja irgendwie Murphy's Law. Zum Glück habe ich sie mir diese Woche beim Audi Cup schon einmal angeschaut. Das waren zwei sehr gute Spiele. Es ist natürlich ein sehr schweres Los, aber ein richtig leichtes gab es ohnehin nicht. Wir dürfen gegen einen tollen Gegner in einem legendären Stadion spielen. Das ist schon etwas Besonderes."

+++ Dienstag oder Mittwoch? +++

Die genauen Termine für Hin- und Rückspiel wird die UEFA im Laufe des Tages bekanntgeben. Ob Hoffenheim also am 15. oder 16. August (Hinspiel), bzw. am 22. oder /23. August (Rückspiel) antreten muss, steht also noch nicht fest.

+++ Das war's mit der Auslosung +++

Kurz, aber heftig. Die TSG Hoffenheim bekommt es mit dem FC Liverpool zu tun. Zur Erinnerung: Die Elf von Trainer Jürgen Klopp hat zuletzt im Audi Cup den FC Bayern mit 3:0 aus der Allianz Arena gefegt.


+++ Sporting Lissabon - FCSB Bukarest +++

+++ Hoffenheim - FC Liverpool +++

+++ SSC Napoli - OGC Nizza +++

+++ Young Boys Bern - ZSKA Moskau +++

+++ Istanbul Basaksehir - FC Sevilla +++

+++ Jetzt wird's spannend für Hoffenheim +++

Gleich wird der Gegner der TSG ausgelost.

+++ Hapoel Beer Sheva - NK Maribor +++

+++ Celtic Glasgow - FC Astana +++

+++ Olympiakos Piräus - FC Rijeka +++

+++ APOEL - Slavia Prag +++

+++ Qarabag Agdam - FC Kopenhagen +++

+++ Es geht los +++

Zunächst wird der "Meisterweg" ausgelost. Hoffenheim muss noch auf den Gegner warten.

+++ Weitere Erklärungen +++

Jetzt kommt Michael Hesenschwerdt auf die Bühne, der UEFA-Verantwortliche für die Klubs. Auch er sagt noch etwas zur Auslosung. Insgesamt wird es zehn Duelle in den Playoffs geben.

+++ Rosen freut sich +++

TSG-Sportchef Alexander Rosen sieht das internationale Geschäft nicht als Belastung, sondern vielmehr als Belohnung: "Wir wollten dahin, haben ein Jahr alles dafür getan und jetzt freuen wir uns darauf."

+++ Die Spannung steigt +++

Giorgio Marchetti eröffnet pünktlich die Veranstaltung. Der Nachfolger von Gianni Infantino als "Losfee" erklärt zunächst die Regularien der Auslosung.

+++ Hoffenheim ungesetzt +++

Weil der Europacup-Neuling seine Premiere im Europapokal feiert, sind die Kraichgauer ungesetzt. Dementsprechend droht in den Playoffs zur Champions League ein Hammerlos.

Nach dem Abschluss der dritten Qualifikationsrunde am Mittwoch stehen die fünf möglichen Gegner auf dem Weg in die Gruppenphase fest:

FC Sevilla (Spanien)
SSC Neapel (Italien)
FC Liverpool (England)
ZSKA Moskau (Russland)
Sporting Lissabon (Portugal)

+++ Termine der Playoffs +++

Die Playoffs, deren Sieger an der Gruppenphase der Königsklasse teilnehmen, finden am 15./16. August (Hinspiele) und 22./23. August (Rückspiele) statt.

Sollten die Hoffenheimer die Gruppenphase der Königsklasse verpassen, müssen sie in der Europa League antreten. Dann wären der TSG auch die 12,7 Millionen Euro Startgeld durch die Lappen gegangen.

+++ Auch Europa League wird ausgelost +++

Die Auslosung der Playoffs der Europa League findet im Anschluss statt. Dabei befinden sich insgesamt 44 Klubs in den Töpfen - darunter Dynamo Kiew oder Ajax Amsterdam.

Der SC Freiburg ist allerdings kein potentieller Gegner dieser Teams. Die Mannschaft von Trainer Christian Streich scheiterte in der dritten Qualifikationsrunde an dem slowenischen Pokalsieger NK Domzale. 

Die Playoff-Spiele selbst sind für den 17. und 24. August angesetzt.