City of Hope und Hospital Israelita Albert Einstein unterzeichnen Vereinbarung zur Förderung der Krebsbehandlung in Lateinamerika

·Lesedauer: 5 Min.

City of Hope, ein erstklassiges, umfassendes Krebszentrum, erweitert durch eine Initiative zur Zusammenarbeit mit dem in Brasilien beheimateten Hospital Israelita Albert Einstein, einem der besten Krankenhäuser in Lateinamerika, seine internationale Ausrichtung nach Südamerika.

City of Hope, ein weltberühmtes unabhängiges Forschungs- und Behandlungszentrum für Krebs und Diabetes, gab heute bekannt, dass es sein hochqualifiziertes Know-how nach Südamerika ausdehnen will, und zwar mittels einer Ausbildungsvereinbarung mit dem Hospital Israelita Albert Einstein, einem erstrangigen Krebszentrum in Lateinamerika.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210402005107/de/

Die sich über drei Jahre erstreckende Vereinbarung verlangt von City of Hope, dass es seine spezialisierte Krebs-Expertise mit den in der Facharztausbildung befindlichen Onkologen und dem klinischen Personal des Hospital Israelita Albert Einstein teilt. City of Hope wird aufklärende Erfahrungen bereitstellen und Gastgeber für multidisziplinäre Gremien zum Thema Tumore sein. Beide Institutionen werden mögliche innovative Kooperationen in den Bereichen Präzisionsonkologie und Forschung erkunden.

„Diese Vereinbarung hat historische Dimensionen und ermöglicht City of Hope, seine Mission, den Krebs zu eliminieren, auf einen neuen Kontinent auszudehnen", sagte Harlan Levine, M.D., President of Strategy and Business Ventures bei City of Hope, dessen Hauptsitz in der Nähe von Los Angeles liegt.

„Hospital Israelita Albert Einstein besitzt ein außergewöhnliches Ärzteteam", fügte Levine hinzu. „City of Hope wird als umfassendes Krebszentrum sowohl den dort in der Facharztausbildung befindlichen Ärzten als auch dem klinischen Personal seine erstklassige Expertise bieten. Wir hoffen, unsere Kooperation mit unseren lateinamerikanischen Kollegen wird die Ergebnisse von Krebsbehandlungen nicht nur in São Paulo verbessern, sondern auch überall in Brasilien und Lateinamerika."

Neben verschiedenen anderen Diensten wird City of Hope ein virtuelles multidisziplinäres Gremium zum Thema Tumore bereitstellen, das sich anfänglich auf Magen-Darm-, urogenitale, Lungen- und Hirnkrebsarten konzentrieren wird. Die Ärzte von Hospital Israelita Albert Einstein werden spezifische Patienten-Fallstudien mit komplexen Problemen für deren Überprüfung und Diskussion beitragen, die im Zusammenhang mit Molekulardiagnostik, Immuntherapy und Innovationen bei der Bereitstellung von Krebsbehandlung stehen. City of Hope wird zudem aufklärende Webinare veranstalten und berufliche Schulungen zu Themen wie Gentests, unterstützende Pflegedienste und Krankenpflege anbieten.

Sidney Klajner, M.D., Ph.D., President von Hospital Israelita Albert Einstein, sagte: „Wir werden den multidisziplinären Ansatz von City of Hope hinsichtlich der onkologischen Präzisionsmedizin integrieren, um das in Brasilien durch Krebs verursachte Leid anzugehen. Gemeinsam mit City of Hope hoffen wir, bei der Molekulardiagnose sowie innovativen Fortschritten bei der Betreuung zugunsten von Patienten in Lateinamerika und darüber hinaus zusammenzuarbeiten."

Hospital Israelita Albert Einstein wurde 12 Jahre hintereinander durch America Economia Business Intelligence Unit als das beste Hospital in Lateinamerika eingestuft. Zudem liegt es bei der Bewertung von Newsweek für die „World’s Best Hospitals 2021" (Beste Krankenhäuser der Welt 2021) weltweit allgemein auf Rang 36 und, was spezifisch die Onkologie betrifft, auf Rang 21.

Diese Kooperationsvereinbarung wurde durch die Anstrengungen von City of Hopes Center for International Medicine (CIM) ermöglicht, das sich darum bemüht, mit internationalen Organisationen zusammenzuarbeiten, um für mehr Menschen weltweit die medizinische Betreuung bei Krebs und Diabetes zu verbessern. CIM arbeitet mit staatlichen Stellen, Krankenhäusern, privaten Unternehmen und Investoren zusammen und bietet eine Reihe von Dienstleistungen in den Bereichen klinische Forschung und Innovation, Bildung und berufliche Weiterentwicklung.

Über City of Hope

City of Hope ist ein unabhängiges biomedizinisches Forschungs- und Behandlungszentrum für Krebs, Diabetes und andere lebensbedrohliche Erkrankungen. Das 1913 gegründete City of Hope ist führend in Knochenmarktransplantation und Immuntherapien wie beispielsweise CAR T-Zell-Therapie. Die translationale Forschung und die personalisierten Behandlungsprotokolle von City of Hope bringen die Gesundheitspflege überall in der Welt voran. Synthetisches Humaninsulin, monoklonale Antikörper und zahlreiche bahnbrechende Arzneimittel gegen Krebs basieren auf in dieser Institution entwickelten Technologien. Das Translational Genomics Research Institute (TGen) wurde im Jahr 2016 in City of Hope eingegliedert. AccessHopeTM, ist eine hundertprozentige Tochterorganisation, die im Jahr 2019 eingeführt wurde; sie ist dazu bestimmt, Arbeitgebern und ihren Partnern im Gesundheitswesen zu dienen, indem sie ihnen Zugang zu der außerordentlichen Expertise von City of Hope im Bereich Krebs verschafft. City of Hope ist ein vom National Cancer Institute gestütztes umfassendes Krebszentrum, ein Gründungsmitglied des National Comprehensive Cancer Network und rangiert gemäß dem U.S. News & World Report unter den „Best Hospitals" (Beste Krankenhäuser) der Nation im Bereich Krebs. Sein Haupt-Campus liegt in der Nähe von Los Angeles, und es verfügt über zusätzliche Standorte in ganz Südkalifornien und in Arizona. Um weitere Informationen über City of Hope zu erfahren, folgen Sie uns auf Facebook, Twitter, YouTube oder Instagram.

Über Hospital Israelita Albert Einstein

Hospital Israelita Albert Einstein ist ein in São Paulo, Brasilien, angesiedeltes gemeinnütziges Gesundheitssystem. Es umfasst Aktivitäten in den Bereichen Bereitstellung von Gesundheitsfürsorge, Ausbildung, Forschung, Innovation und Beratungsdienste. Auf der privaten Ebene verwaltet das System ein allgemeines Krankenhaus mit 600 Betten sowie 10 über das gesamte Gebiet des Großraums São Paulo verteilte Satelliteneinheiten und widmet sich der Diagnostik und ambulanten medizinischen Versorgung. Auf öffentlicher Ebene verwaltet das System zwei Krankenhäuser mit insgesamt 600 Betten und 24 Einheiten für ambulante Betreuung. Im Jahr 1999 wurde das Krankenhaus zum ersten durch die Joint Commission International außerhalb der USA akkreditierten Krankenhaus. Gegenwärtig ist es ein strategischer Partner des Institute for Healthcare Improvement in Latin America.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210402005107/de/

Contacts

Zen Vuong
626 409 9367
zvuong@coh.org