Arte zeigt Doku „Wie Hollywood Ceausescu stürzte“

Chuck Norris als Freiheitskämpfer? (Bild: ddp Images)

Haben Hollywoodfilme zum Ende der Diktator in Rumänien beigetragen? Dieser spannenden These geht am Freitagabend der Dokumentarfilm „Wie Hollywood Ceausescu stürzte“ auf Arte nach.

Demnach haben ein Schwarzmarkthändler und eine Übersetzerin mit der illegalen Verbreitung von Filmen der Traumfabrik – und den darin gezeigten Bildern von Wohlstand und Freiheit – zum Niedergang des Diktators Nicolae Ceausescu beigetragen.

Rumänien ist in den 80er Jahren hinter dem Eisernen Vorhang kulturell isoliert. Im Fernsehen laufen ausschließlich staatliche Propaganda und zensierte Inhalte, das Leben im Westen ist den Einwohnern weitgehend unbekannt. Dann aber öffnet sich plötzlich ein Fenster direkt in die Traumfabrik. Der windige Schwarzmarkthändler Teodor Zamfir schmuggelt Mitte der 80er Jahre massenhaft VHS-Kassetten mit Hollywoodfilmen ins Land. Der Dokumentarfilm „Wie Hollywood Ceausescu stürzte“ (Arte, Freitag, 23.40 Uhr) erzählt seine Geschichte.

Diktator Ceausescu herrschte von 1965 bis 1989 über Rumänien. (Bild: AP Photo)

Zamfir war kein Einzelkämpfer. Regisseurin Ilinca Calugareanu setzt mit ihrer Doku auch der mutigen Übersetzerin Irina Nistor ein Denkmal. Sie übertrug binnen weniger Jahre mehr als tausend Filme ins Rumänische – und wurde damit laut einem Zeitzeugen zur bekanntesten Stimme des Landes nach Ceausescu selbst. Das Duo brachte in Rumänien verbotene Produktionen wie „Der letzte Tango in Paris“, „Der Exorzist“, aber auch Actionfilme mit Chuck Norris unters Volk. Die tausendfach auf VHS kopierten und verbreiteten Filme zeigten den Rumänen eine Welt mit schnittigen Autos, gut gefüllten Supermarktregalen und freien Bürgern.

Wie Chuch Norris zwei Herzinfarkte überlebte

In einem totalitären System spielten Hollywoodfilme eine nahezu revolutionäre Rolle, findet die Filmemacherin. „Die Videofilme waren ein Teil unseres stummen Widerstands“, sagt einer der Interviewpartner. „Sie haben unsere Hoffnung genährt, dass Veränderung möglich ist. Und so war es ja auch.“ Ceausescu wurde 1989 gestürzt und hingerichtet. Die 74-minütige Doku wurde 2015 auf dem prestigeträchtigen Sundance Filmfestival gezeigt. Arte wiederholt sie am 6. September um 2.00 Uhr. In der Online-Mediathek ist „Wie Hollywood Ceausescu stürzte“ noch bis 1. September abrufbar.

Merken

Merken

Wer ist der Topverdiener unter den heutigen Hollywood-Stars?

Merken