Christophe Dugarry: "Kylian Mbappe ist wie Zinedine Zidane"

Der 19-Jährige wird in den nächsten Jahren eine prägende Rolle bei Les Bleus einnehmen. Christophe Dugarry sieht ihn daher auf einer andere Position.

Kylian Mbappe auf den Spuren von Zinedine Zidane? Das findet jedenfalls der ehemalige französische Nationalspieler Christophe Dugarry, wenn es um die Bedeutung des PSG-Youngsters für die aktuelle Generation der Equipe Tricolore geht.

Dugarry weiß durchaus, wovon er spricht, denn 1998 wurde er an der Seite Zidanes im eigenen Land Weltmeister. Er traut PSG-Star Mbappe eine ähnlich tragende Rolle zu und fordert daher, dass Trainer Didier Deschamps den 19-Jährigen künftig nicht auf dem Flügel, sondern im Sturmzentrum einsetzt.

"Mbappe ist Frankreichs Mittelstürmer für 10 oder 15 Jahre"

Im Gespräch mit RMC sagte Dugarry: "Schon seit langer Zeit glaube ich, dass Mbappe Frankreichs Stürmer sein muss. Das ist seine stärkste Position. Er spielt auch gut auf der linken oder rechten Seite, aber der Junge ist ein Mittelstürmer und er muss Frankreichs Spitze für die nächsten 10 oder 15 Jahre sein."

Bislang erzielte Mbappe erst einen Länderspieltreffer in zehn Partien. Dugarry bekräftigte: "Er ist eine Nummer neun."

Mbappe und Griezmann als perfektes Duo

Der Ex-Stürmer, der einst für den AC Mailand und Olympique Marseille auf Torejagd ging, verglich Mbappe mit den großen französischen Stars der Vergangenheit: "Er ist unser Michel Platini, unser Zinedine Zidane. Er ist der Spieler der Zukunft. Also muss man ihm erlauben, auf dieser Position zu lernen und zu reifen."

Ein Angriff mit Mbappe und Atletico Madrids Antoine Griezmann wäre in den kommenden Jahren genau nach dem Geschmack des 45-Jährigen.

"Mbappe und Griezmann als Duo wäre wundervoll“, schwärmte Dugarry: „Darum geht es doch im Fußball. Sie könnten einander hinterlaufen, bedienen und auf engem Raum kombinieren. Es könnte sein wie bei Romario und Bebeto. Es wäre perfekt."