Christoph Zwermann: Gold unter 1320 "gefährlich" - und weitere FED-Folgen

"Der US-Dollar steigt.", ist sich Christoph Zwermann von Zwermann Financial im Gespräch mit Antje Erhard sicher. Und dann? Rohstoffe verlieren dann. Und die Emerging Markets? Fakt sei, mit steigendem Dollar verliere der Dow, wenn die 21160 unterschritten werde, gehe es weiter abwärts. Bis wohin - das sehen Sie hier. Und ziehe das den DAX mit runter? Ja. Spannend seien aber vor allem die Rohstoff- und Emerging Markets: "Gold - da wird es unter 1320 US-Dollar gefährlich." Mehr dazu hier