Christoph Zwermann: Euro auf 1,30 Dollar - DAX-Korrektur unter 12000? - Gewinner und Verlierer

Von wegen Euro-Stärke. Nein, das ist eine Dollar-Schwäche, sagt Christoph Zwermann von Zwermann Financial im Gespräch mit Antje Erhard, denn der Dollar verliere zu vielen Währungen. Noch stütze das die US-Börsen. Aber wehe, wenn das Vertrauen schwindet...Die aktuellen Verlierer sind erst einmal die Börsen in Europa. Die Schleusen im DAX können sich weit öffnen....