Christo signiert: Flagship-Store von Benedikt Taschen eröffnet am Neumarkt

Am Donnerstag signiert Verpackungskünstler Christo.

Ein junger Mann mit dunklen, leicht lockigen Haaren, gerade einmal 18 Jahre alt, eröffnet auf 25 Quadratmetern seinen ersten eigenen Laden in der Kölner Innenstadt. Sein Angebot: neue Comics und seltene Sammlerstücke. Das ist jetzt 37 Jahre her.

Die Comics sind vorwiegend Kunst-Bildbänden gewichen, die Verleger Benedikt Taschen mittlerweile über 20 Millionen Mal im Jahr verkauft. Nicht mehr nur in seiner Heimatstadt Köln. Der Taschen Verlag besitzt 13 Filialen – in Städten wie Beverly Hills, New York oder Mailand. Am heutigen Donnerstag kommt nun ein neuer Laden dazu. Zurück in seiner Heimat, zurück in Köln.

Zurück zu den Wurzeln

Bereits am Mittwochabend konnten rund 100 geladene Gäste den ersten „Flagshipstore“ des Verlags gemeinsam mit dem Chef persönlich und dessen Tochter Marlene Taschen in entspannter Atmosphäre begutachten. Eine Vorzeigefiliale, die vor allem wegen der guten Lage, der Größe von 200 Quadratmetern und der besonderen Einrichtung – gestaltet von Alberto Stampanoni Bassi und Salvatore Licitra – bisher einmalig ist.

Das Besondere: Der Laden befindet sich am Neumarkt 3 – nur wenige Meter von der Lungengasse entfernt, in der 1980 Taschens Karriere mit dem Comicbuchladen begann. Zu den Gästen gehörten am Mittwoch unter anderem Daniel Hug, Direktor der Art Cologne, Verleger Hejo Emons, Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig, und Kunsthistorikerin Wibke von Bonin.

Die offizielle Eröffnung startet am Donnerstag hingegen mit einer Buchpräsentation: Der bulgarische Verpackungskünstler Christo präsentiert sein Werk „The Floating Piers“ – ein Bildband zu seinem gleichnamigen Freiluftkunstwerk, das es im vergangenen Jahr rund 1,2 Millionen Menschen ermöglichte, auf dem oberitalienischen Iseo-See über Wasser zu gehen. Zwischen 17 und 19 Uhr wird der Künstler sein Werk signieren. (kle)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta