Chris Martin über die Hürden von umweltfreundlichen Tourneen

·Lesedauer: 1 Min.
Chris Martin credit:Bang Showbiz
Chris Martin credit:Bang Showbiz

Chris Martin hat erzählt, dass es noch "ein ziemlich langer Weg" sein wird, eine vollständig umweltfreundliche Tournee auf die Beine zu stellen.

Die 'My Universe'-Hitmacher werden im Jahr 2022 eine weltweite Stadiontournee unternehmen, um ihr neuntes Studioalbum zu promoten, wobei die Shows die umweltfreundlichsten Konzerte werden sollen, die die Band je gespielt hat.

Und der 44-jährige Coldplay-Frontmann hat zugegeben, dass die Musiker mit ihrer bevorstehenden Tournee, die zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben werden soll, zwar bereits "einen langen Weg zurückgelegt" haben, in Bezug auf eine komplett umweltfreundliche Tournee jedoch noch nicht alles geschafft sei. Chris enthüllte in einem Interview mit Ken Bruce auf BBC Radio 2 vor dem Radio 2 In Concert-Konzert heute Abend (07. Dezember): "Wir haben mit einigen großartigen Marken zusammengearbeitet, um zu sehen, wie wir die Umweltbelastung so weit wie möglich reduzieren können. Wir haben noch einen langen Weg vor uns. Aber wir haben schon einen langen Weg hinter uns." Die Grammy-Gewinner haben sich mit den Pionieren Climeworks zusammengetan, um sicherzustellen, dass ihre 'Music of the Spheres World Tour'-Tournee mindestens einen einwandfreien CO2-Fußabdruck haben wird.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.