Chinesischer Evergrande-Konzern stellt fast 60.000 Wohnungen fertig

·Lesedauer: 1 Min.
Evergrande-Center in Shanghai (AFP/Hector RETAMAL)

Der in finanzielle Not geratene chinesische Immobilienkonzern Evergrande hat nach eigenen Angaben in den vergangenen Monaten fast 60.000 fertige Wohnungen übergeben. Zwischen Juli und Oktober wurden die Schlüssel für genau 57.400 Wohneinheiten an die Käuferinnen und Käufer ausgehändigt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in den sozialen Netzwerken mit. Die fertiggestellten Wohnungen gehören demnach zu 184 verschiedenen Projekten.

Übergaben von Eigentum hätten "oberste Priorität bei der Evergrande Gruppe", teilte der Konzern weiter mit. Er bemüht sich derzeit um eine Beruhigung der Lage, da Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Unternehmens bestehen. Die Aktien des angeschlagenen Konzerns stiegen daraufhin im Handel an der Börse in Hongkong um mehr als 2,5 Prozent.

Evergrande war in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten extrem gewachsen und hat durch die auf Pump finanzierte Expansion Schulden in Höhe von umgerechnet 260 Milliarden Euro angehäuft. Zuletzt gelang es dem Konzern aber, fällige Zinszahlungen zu begleichen und die Arbeit an mehreren ruhenden Bauprojekten wieder aufzunehmen.

hcy/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.