Wie die chinesische Online-Plattform YesAuto den deutschen Gebrauchtwagenmarkt erobern möchte

·Lesedauer: 5 Min.

2021 könnte den Durchbruch der chinesischen Autobauer in der alten Welt markieren. Mit Aiways, Nio und Lynk & Co. wagen nämlich gleich mehrere Hersteller den Sprung nach Europa. Auf einem anderen Geschäftsfeld der Autobranche sind die Chinesen dagegen schon seit fast einem Jahr aktiv.

Im Juni 2020 ging hierzulande sowie in Großbritannien der Online-Marktplatz YesAuto live, bei dem es sich um den europäischen Ableger des chinesischen Portals Autohome handelt. Mit Mobile, Autoscout24 oder auch Heycar gibt es auf dem hiesigen Markt bereits etablierte und fast schon übermächtige Konkurrenten. Trotzdem möchte der Newcomer bis zum Ende des Jahres einen Platz in den nationalen Top 5 der Autoportale ergattern.

Doch warum starten die Chinesen ihre Expansion ausgerechnet auf dem umkämpften und bereits gut bedienten deutschen Markt? Im Gespräch mit Business Insider begründet Olaf Liu, der Deutschland-Chef von YesAuto diese Entscheidung so: "Das Auto hat in Deutschland wirtschaftlich einen besonders hohen Stellenwert und genießt ein hohes Ansehen. Außerdem besteht hier im Online-Autohandel noch großes Wachstumspotenzial und das Kundeninteresse wächst. Gleichzeitig befindet sich die hiesige Branche stark im Wandel, was natürlich eine Herausforderung darstellt. Wenn man es schafft in Deutschland erfolgreich zu sein, dürfte es einem in anderen Ländern deutlich leichter fallen." Wenn die Chinesen es schaffen, hier und auf der großen Insel profitabel zu werden, möchten sie ihre Aktivität auch auf andere europäische Länder ausweiten.

Rundumpaket für den Nutzer

YesAuto verfolgt einen etwas anderen Ansatz als seine übermächtigen Konkurrenten. Anstatt sich wie beispielsweise Mobile auf den Gebrauchtwagenmarkt oder Carwow auf Neuwagen zu spezialisieren, möchten die Chinesen nahezu alle Bereiche abdecken. Bei YesAuto liegt der Fokus zwar auch auf Angebotsvermittlung von Gebrauchtwagen. Auf der Plattform können aber beispielsweise auch neue Modelle nach dem eigenen Geschmack konfiguriert, Finanzierungsmöglichkeiten gefunden oder Auto-Abos abgeschlossen werden.

Auto-Abos in Kooperation mit Cluno

Letzteres Geschäftsmodell erlebt in den letzten Monaten einen regelrechten Boom, was ihn voraussichtlich auch für die Zukunft von YesAuto sehr bedeutend macht. Derzeit arbeitet das Unternehmen auf diesem Gebiet exklusiv mit dem Anbieter Cluno zusammen, später könnten aber noch mehr Partner dazukommen. Bei den Auto-Abos handelt es sich um eine flexiblere Alternative zum klassischen Leasing, bei der die Kunden aus einer Vielzahl von Automodellen wählen können. Die Laufzeit ist hier deutlich kürzer angesetzt als bei einem Leasingvertrag.

Eigene redaktionelle Inhalte

Zudem betreibt YesAuto am Firmensitz in München eine eigene Content-Redaktion. In der Deutschland-Zentrale sind insgesamt 25 Mitarbeiter beschäftigt. Die News-Artikel, Autovorstellungen, Fahrberichte und Video-Reviews sollen dem Nutzer bei der Suche nach dem passenden Auto helfen. Die meisten Konkurrenten bieten zwar auch redaktionelle Inhalte an, bei den Chinesen soll diesen laut eigener Aussage jedoch eine besonders große Bedeutung zukommen. So soll auch eine eigene YesAuto-Community entstehen.

Allerdings ist dies auch mit hohen Ausgaben und einem recht großen Aufwand verbunden. Das zu Mobile.de gehörende Auto-Forum Motor-Talk hatte seine eigene News-Redaktion Ende 2018 trotz guter Zahlen komplett aufgelöst. Diese Entscheidung begründete die Ebay-Tochter offiziell damit, dass die zukünftig auf das Kerngeschäft konzentrieren wolle. Die Finanzierung der YesAuto-Redaktion soll laut Olaf Liu jedoch durch das finanzstarke und vor zwölf Jahren gegründete Mutterunternehmen Autohome auf lange Sicht gesichert sein.

"Langfristig ist es unser Ziel, dem Kunden eine One-stop-shop ähnliche Plattform zu bieten. Wenn Sie ein Auto kaufen möchten, können sie sich bei uns über die verschiedenen Modelle informieren und anschließend ein passendes Fahrzeug suchen, sowie die Finanzierung klären oder gegebenenfalls ein Abo-Modell abschließen. Wir planen unser Angebot nach und nach zu erweitern und dieses Ziel so Schritt für Schritt zu erreichen", fasst Herr Liu die Strategie zusammen. Autohome ist in China mit einem ähnlichen Konzept sehr erfolgreich.

Olaf Liu hätte eine größere Akzeptanz der digitalen Präsentationen erwartet.
Olaf Liu hätte eine größere Akzeptanz der digitalen Präsentationen erwartet.

Kulturunterschiede zu China

Allerdings ticken der hiesige Markt und die Deutschen an sich etwas anders als die fortschrittsgläubigen und volldigitalisierten Chinesen. Dies zeigt sich am Fall von YesAuto ganz deutlich. Obwohl die Online-Plattform zwei seiner in Fernost sehr beliebten Alleinstellungsmerkmale besonders hervorhebt, werden diese von den hiesigen Händlern kaum in Anspruch genommen. Zum einen wäre da der sogenannte Virtual Showroom, in dem das Fahrzeug aus allen Perspektiven im Detail digital begutachtet werden kann. Zudem können Anbieter den Kunden ihre Autos im Livestream präsentieren. Doch auch dieses Feature wird nur von einem Bruchteil der insgesamt 3.800 registrierten Händler genutzt. Vor allem bei älteren Händlern stoßen die virtuellen Angebote auf wenig Interesse.

"Im Innovationsbereich sind wir mit dem Wachstum von YesAuto nicht zufrieden. Möglicherweise werden unsere virtuellen Angebote zukünftig von jüngeren Händlern stärker genutzt. Wir glauben, dass die Akzeptanz der Leute während der Corona-Pandemie insgesamt deutlich wachsen wird. Bei den Autoherstellern ist dieser Trend schon eindeutig zu beobachten", gibt Olaf Liu offen zu.

Untergeordnete Rolle auf dem Markt

Insgesamt ist der CEO jedoch mit der Entwicklung des Unternehmens zufrieden. Vor allem die stetig wachsende steigende Zahl der Händler freut den chinesischen Manager. Auch wenn er zu den Finanzen keine Angaben machen möchte. Derzeit zählt YesAuto monatlich 1,4 Millionen Besucher. Damit spielen die Chinesen bei weitem noch nicht in der Liga der etablierten Konkurrenten. Zum Vergleich: Mobile.de konnte sich im vergangenen Januar mit 12,6 Millionen Unique Usern brüsten. Autohome wird also noch einiges an Marketingbudget investieren müssen, um den Namen YesAuto langfristig in den Köpfen der Deutschen zu verankern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.