Daimler und Chinas BAIC loten vertiefte Kooperation aus: Kreise

Bloomberg News

(Bloomberg) -- Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG und der Chairman der BAIC Group wollen sich unterrichteten Kreisen zufolge am heutigen Mittwoch in Peking treffen. Dabei könnte es um engere Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Autoherstellern und eine Ausweitung ihres Joint Ventures gehen, wie zu hören ist.

Ein Szenario wäre, dass Daimler seinen Anteil an dem Gemeinschaftsunternehmen mit seinem chinesischen Partner auf eine Mehrheitsbeteiligung erhöht, sagten mit dem Vorgang vertraute Personen. Sie wollten anonym bleiben, da die Überlegungen vertraulich sind.

Eine solche Vereinbarung würde die Präsenz von Mercedes-Benz im größten Markt der Marke stärken. Einen ähnlicher Schritt hatte vor einem Jahr bereits die BMW AG gemacht, als die Münchner die Mehrheit an ihrem Joint Venture mit der Brilliance China Automotive Holdings Ltd. übernahmen. Auch für BAIC ist eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Daimler entscheidend, da die heimische Marke des Unternehmens und sein separates Venture mit der Hyundai Motor Co. vom Rückgang des chinesischen Automarkts schwer getroffen wurden.

Vertreter der Unternehmen lehnten eine Stellungnahme zu dem Treffen zwischen Daimler-Chef Ola Källenius und BAIC-Chairman Xu Heyi ab. Eine Einigung dürfte aufgrund der komplexen Natur eines möglichen Deals heute wohl nicht erzielt werden, verlautete aus den Kreisen.

BAIC bereite eine Aufstockung der Beteiligung an Daimler von 5% auf bis zu 9,9% vor, um zu seinem chinesischen Wettbewerber Zhejiang Geely Holding Group Co. aufzuholen, hatten mit dem Vorgang vertraute Personen zuvor berichtet. Geely, die dem Milliardär Li Shufu gehört, beteiligte sich 2018 an Daimler und stieg zum größten Aktionär des deutschen Premiumherstellers auf.

Eine höhere BAIC-Beteiligung an Daimler könnte dem deutschen Autokonzern den Weg ebnen, den aktuellen Anteil von 49% an seinem wichtigten Joint Venture in China anzuheben. Bloomberg News hatte im Dezember 2018 berichtet, dass Daimler mindestens 65% ins Auge fasse.

Überschrift des Artikels im Original:Daimler, BAIC Top Brass Are Said to Meet on Possible Deeper Ties

--Mit Hilfe von Ying Tian.

To contact Bloomberg News staff for this story: Haze Fan in Beijing hfan40@bloomberg.net;Christoph Rauwald in Frankfurt crauwald@bloomberg.net

Kontakt verantwortlicher Editor: Anthony Palazzo apalazzo@bloomberg.net, Tara Patel

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2020 Bloomberg L.P.