China: Stimmung in Industrie trübt sich etwas ein

dpa-AFX

PEKING (dpa-AFX) - Nach einem kurzen Schub hat sich die Stimmung in Chinas Industriebetrieben im Dezember wieder etwas eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex PMI ging um 0,2 auf 51,6 Punkte zurück und erreichte damit wieder den Wert vom Oktober, wie das Statistikamt in Peking am Sonntag mitteilte.

Werte über 50 bei dem wichtigen Konjunkturindikator deuten auf eine gute Stimmung in den Chefetagen der Industriebetriebe hin, während ein PMI darunter eine schlechtere Geschäftsentwicklung erwarten lässt.

In den Dienstleistungsbetrieben hellte sich die Stimmung hingegen weiter auf. Der PMI für Nicht-Industriebetriebe stieg von 54,8 Punkten im November auf 55 Punkte. Der Dienstleistungssektor ist offiziellen Daten zufolge für mehr als die Hälfte von Chinas Wirtschaftsleistung verantwortlich.

Mit einem Wachstum von 6,9 Prozent in den ersten drei Quartalen hatte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt die Erwartungen übertroffen. Organisationen wie der Internationale Währungsfonds warnten jedoch davor, dass das Wachstum durch steigende Staatsverschuldung finanziert werde. Das bedrohe Chinas finanzielle Stabilität.