China bekräftigt Position als Nordkoreas Verbündeter

Trump (r.) will, das Xi den Einfluss auf Kim (l.) verstärkt

Entgegen der Aussagen von US-Präsident Donald Trump will Nordkoreas Verbündeter China offenbar keine Kursänderung im Umgang mit Pjöngjang. Die beiden asiatischen Staaten seien "enge Nachbarn", sagte ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums am Donnerstag. Eine "freundschaftliche Zusammenarbeit" diene gemeinsamen Interessen und sei "förderlich für Frieden, Stabilität und Entwicklung" der Region, sagte Sprecher Geng Shuang. Chinas Haltung im Atomkonflikt sei "beständig und eindeutig".

Peking hatte sich lange dafür ausgesprochen, dass die USA ihre Militärmanöver in der Region einstellen und Nordkorea im Gegenzug sein Waffenprogramm stoppt. Am Mittwoch hatte Trump indes erklärt, Chinas Präsident Xi Jinping habe diesen Plan verworfen, weil er erkannt habe, dass Nordkorea auch für China eine "ernste Bedrohung" sei. Geng erklärte hingegen am Donnerstag, der bisherige Ansatz sei der "realistischste, praktikabelste, fairste und vernünftigste Plan".

Trump lobte derweil am Donnerstag Chinas Entscheidung, einen Sonderbeauftragten nach Pjöngjang zu entsenden. Die sei ein "großer Schritt", schrieb er im Kurzbotschaftendienst Twitter. Offiziell soll der Sonderbeauftragte in Pjöngjang über den Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas sprechen, Beobachter gehen jedoch davon aus, dass es auch um den Atomkonflikt gehen wird.

In den vergangenen Monaten hatten sich die Spannungen zwischen Washington und Pjöngjang massiv verschärft. Nordkorea hatte Anfang September seinen sechsten und bisher gewaltigsten Atomwaffentest vorgenommen. Nach eigenen Angaben testete das Land eine Wasserstoffbombe. Zudem testete Pjöngjang in den vergangenen Monaten mehrfach Mittelstreckenraketen.

Die internationale Gemeinschaft hat bereits eine Reihe von harten Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Am Donnerstag teilte Singapur mit, die Handelsbeziehungen mit Nordkorea ausgesetzt zu haben. Das Land setzte damit entsprechende UN-Sanktionen um.