Chiellini: Guardiola hat uns ruiniert

Giorgio Chiellini trifft mit Italien auf Schweden

Giorgio Chiellini hat Pep Guardiola dafür verantwortlich gemacht, dass bei vielen italienischen Verteidigern die Grundtugenden der Abwehrarbeit zu kurz kommen.

Chiellini benutzte dafür sogar eine Wort-Kreation. "Guardiolismo hat viele italienische Verteidiger etwas ruiniert. Heute können Verteidiger den Spielstil bestimmen und den Ball verteilen, aber nicht mehr decken. Unglücklicherweise ist es so", sagte der Abwehrspieler vor Italiens Hinspiel der WM-Playoffs in Schweden (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).

(DAZN zeigt die Playoffs der WM-Quali LIVE - jetzt kostenlosen Testmonat sichern)

Unter Guardiola nehmen die spielererischen Fähigkeiten der Defensivspieler eine wichtige Rolle ein. Diese Ideen hätten Einfluss auf die jungen Verteidiger in Italien, die für Chiellini dadurch falsche Prioritäten setzen.

"Wir haben früher Übungen gemacht, um ein Gefühl für den Mann, den du deckst, zu bekommen", so Chiellini: "Heute machen das italienische Verteidiger nicht mehr. Das ist sehr schade, weil wir einen Teil unserer DNA und unserer Tugenden verlieren, die uns ausgezeichnet haben."