Ablöse-Poker beendet: Chicharito verlässt Bayer

Chicharito wechselte 2015 von Manchester United zu Bayer Leverkusen. Jetzt kehrt er auf die Insel zurück

Javier "Chicharito" Hernandez verlässt Bayer Leverkusen und wechselt in die englische Premier League. 

Wie der Bundesliga-Verein mitteilte, schließt sich der mexikanische Stürmer West Ham United an. Chicharitos Vertrag in Leverkusen hatte noch ein Jahr Gültigkeit, die medizinische Untersuchung steht noch aus. West Ham bestätigte, dass diese in den nächsten Tagen in London erfolgen soll.  

Zu der Ablösesumme machten beide Vereine keine Angaben. Der SID hatte jedoch zuvor aus Vereinskreisen erfahren, dass man den Angreifer auf keinen Fall für unter 15 Millionen Euro abgeben werde. Mindestens diese Summe hat West Ham nun offenbar gezahlt. Zuvor hatten die Hammers umgerechnet 27 Millionen Euro in den Ex-Bremer Marko Arnautovic von Stoke City investiert.

Für Chichartio ist der Wechsel auf die Insel auch eine Rückkehr. Bereits zwischen 2010 und 2014 spielte der 29-Jährige für Rekordmeister Manchester United, wurde dann zu Real Madrid ausgeliehen. 2015 wechselte Hernandez nach Leverkusen, wo ihm 39 Pflichtspieltore in 76 Partien gelangen.