Chelseas Marcos Alonso: Ich beschäftige mich nicht mit den Real-Gerüchten

Zuletzt kamen Gerüchte auf, Marcos Alonso könnte zu seinem Heimatklub Real Madrid zurückkehren. Der Linksverteiger des FC Chelsea dementiert das.

Marcos Alonso vom FC Chelsea wird mit einer Rückkehr zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Der Spieler dementierte nun in der Marca, sich damit auseinanderzusetzen: "Ich habe diese Möglichkeit nicht in Betracht gezogen, ich versuche nur das Beste für mein Team zu geben."

Der Linksverteidiger wurde in Madrid geboren und hat auch die Jugendteams der Königlichen durchlaufen. 2010 durfte er dann sogar in der ersten Mannschaft debütieren: "Ich habe mein Debüt in der Saison 2009/2010 unter Pellegrini (Manuel, Anm. d. Red.) gegeben und in diesem Sommer hatte ich die Möglichkeit, in die Premier League zu gehen."

Alonso: "Ich lebe in der Gegenwart"

Über die Stationen Bolton Wanderers, AFC Sunderland und AC Florenz hat es der 27-Jährigen zu den Blues geschafft, hat sich dort zum Stammspieler gemausert. Wie seine Karriere wohl verlaufen wäre, wenn es ihn damals nicht aus der spanischen Hauptstadt weggezogen hätte? "Ich weiß nicht was passiert wäre, wenn ich geblieben wäre, ich lebe in der Gegenwart."

In der Gegenwart läuft es für Alonso gut, derzeit weilt er bei der spanischen Nationalmannschaft und darf auf sein Debüt im Spiel gegen Argentinien hoffen. In der Premier League stehen für ihn in dieser Spielzeit bereits sechs Treffer zu Buche.