CHECK24 Doppelpass mit Rekord-Quote

Moderator Thomas Helmer (Mitte) und Gäste beim CHECK24 Doppelpass

Der SPORT1-Fußballtalk CHECK24 Doppelpass hat in der Hinrunde der Saison 2017/18 einen Quoten-Rekord aufgestellt.

An den 17 Bundesliga-Spieltagen verfolgten im Schnitt 1,01 Millionen Zuschauer Deutschlands beliebtesten Fußballtalk. Der Marktanteil in der Hinrunde lag damit bei 7,7 Prozent, in der SPORT1-Kernzielgruppe der Männer von 14 bis 49 Jahren sogar bei 10,9 Prozent.

Zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison stand die Quote bei durchschnittlich 870.000 Zuschauern.

Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content von SPORT1, ist hochzufrieden: "Der Doppelpass ist bei den Fans die klare Nummer 1 unter den Sport-Talks. Unser Dank gebührt natürlich unseren treuen Zuschauern und unserem exzellenten Team um Moderator Thomas Helmer, das den Protagonisten des deutschen Fußballs ihre große Bühne gibt. 'Die Bundesliga bekommt ein 19. Stadion' – das titelte die Bild bei der Einführung des neuen Sets im November. Und in unserer Talk-Arena trifft sich Fußball-Deutschland zum Sonntags-Frühstück."


Top-Quote zum Hinrundenende

Auch die letzte Sendung im Jahr 2017 erzielte am Sonntag eine starke Quote. 970.000 TV-Zuschauer schalteten im Schnitt ein, als Max Eberl, Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, und Michael Reschke, Sportvorstand des VfB Stuttgart, mit Moderator Thomas Helmer ein Saison-Halbzeitfazit zogen. In der Spitze sahen sogar 1,14 Millionen Fußball-Fans zu.

Den Saison-Bestwert stellte der CHECK24 Doppelpass am 19. November auf, als im Schnitt 1,18 Millionen (in der Spitze 1,38 Millionen) die Sendung verfolgten.

Das Format gibt es seit über zwanzig Jahren, es feierte 1995 seine TV-Premiere.