CHART-ANALYSE: Bullenmarkt in den USA ist noch nicht am Ende - UBS

dpa-AFX

ZÜRICH (dpa-AFX) - Der aktuelle Bullenzyklus am US-Aktienmarkt könnte sich nach Auffassung der technischen Analysten der Bank UBS noch bis in das erste Quartal des neuen Jahres erstrecken. Der breit gestreute Index S&P 500 befinde sich seit 2016 in einer Aufwärtswelle, die ihren Höhepunkt im ersten Jahresviertel 2018 erreichen könnte, schrieben die Experten Michael Riesner und Marc Müller in einer Studie vom Mittwoch. Sie blieben zumindest solange zuversichtlich, bis das Börsenbarometer nachhaltig unter die Unterstützung von Ende August bei rund 2417 Punkten fällt.

Ihr an Marktzyklen orientiertes Bewertungsmodell habe bereits bei dem Zwischenhoch Anfang August bei knapp 2491 Punkten ein mittelfristiges Kaufsignal ausgegeben, fuhren die Analysten fort. Gleichwohl müsse auf kurze Sicht mit Rückschlägen an der US-Börse gerechnet werden. Allerdings könnte die aktuelle Sektorrotation zugunsten von zyklischen Unternehmen vor allem aus der Banken- und Energiebranche dafür sorgen, dass sich die möglichen Verluste im laufenden vierten Quartal in Grenzen halten.