Charlize Theron: Ein tragisches Leben

Charlize Theron credit:Bang Showbiz
Charlize Theron credit:Bang Showbiz

Charlize Theron findet, dass ihr Leben durch ein tragisches Ereignis bestimmt wurde.

Die 47-jährige Schauspielerin musste schon früh lernen, dass ihre Lebenszeit nicht unendlich ist, nachdem sie miterlebt hatte, wie ihre Mutter ihren Vater aus Notwehr erschoss. Über das traumatische Erlebnis erzählte Charlize jetzt: „Eine Sache, die diese frühe Tragödie mir beigebracht hat, ist die Realisierung, dass man nicht unendlich viel Zeit hat. Das ist einfach so. Es ist leicht zu sagen: ‚Ach, das ist nur ein Film.‘ Aber dann ist es noch ein Film und dann noch einer. Ich will nicht so tun, als hätte ich eine wichtige Botschaft im Gepäck, aber ich glaube, viele Frauen machen sich Sorgen darüber, dass sie nicht genug arbeiten oder nicht ausreichend Druck machen und deshalb nie wirklich ankommen. Und das ist erschöpfend. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich etwas einfach mal genießen kann. Aber wenn man älter wird bekommt man mehr Perspektive. Und mit fast 50 wird es einfacher.“

Trotz ihres Erfolgs will sich Charlize Theron keine Starallüren angewöhnen, wie sie im Interview mit ‚The Hollywood Reporter‘ weiter verriet: „Wenn ich jemanden treffe, mache ich sehr klar, dass ich kein Enigma sein muss. Ich glaube, das ist Teil der Offenheit, deshalb lässt man mich fluchen und über mich selbst schimpfen. Ich will keine Zeit damit verschwenden, euch glauben zu lassen, dass ich dieser Filmstar bin.“