1 / 7

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip

Die Geschichte hinter dem Verlobungsring von Queen Elizabeth II. klingt wie ein Märchen. Nachdem sie sich im zarten Alter von 13 Jahren in Prinz Philip verliebt hatte, schrieb sich das junge Paar mehrere Liebesbriefe.
1946 hielt der Herzog von Edinburgh bei König George VI. um die Hand seiner Tochter an, musste mit seinem Antrag allerdings noch bis zu ihrem 21. Geburtstag warten. Am 9. Juli 1947 wurde ihre Verlobung offiziell verkündet.
Der dreikarätige Verlobungsring der Queen besticht durch zehn Diamanten und gehörte einst der Mutter des Herzogs von Edinburgh, Prinzessin Alice of Battenberg.
Als seine Mutter von seinen Hochzeitsplänen erfuhr, gab sie ihrem Sohn das Diadem, welches sie bei ihrer Hochzeit getragen hatte, um daraus den perfekten Verlobungsring zu fertigen.
Daraufhin arbeitete Prinz Philip für die Entwicklung des Ringes mit dem Londoner Juwelier Philip Antrobus zusammen und ließ aus den verbliebenen Steinen ein Diamantarmband fertigen, das er der Königin zur Hochzeit schenkte. [Bild: Getty]

Von Charles und Diana bis Kate und William: Ein Überblick über die Verlobungen der britischen Royals

Angesichts der Nachrichten, dass die Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle kurz bevorsteht, wollen wir einen Blick in die Vergangenheit werfen und die berühmtesten royalen Verlobungen der letzten Jahre Revue passieren lassen.

Die Geschichte des Verlobungsringes, den Prinz Philip für seine Ehefrau Queen Elizabeth entwerfen ließ, klingt wie ein Märchen.

Der Saphirring, mit dem Prinz Charles um Prinzessin Dianas Hand anhielt, hat hingegen selbst Geschichte geschrieben.

Von Prinzessin Margarets zweitem Heiratsantrag bis zur königlichen Hochzeit von Prinz William und der Herzogin von Cambridge – reisen Sie mit uns in der Zeit zurück und erleben Sie die romantischsten royalen Verlobungen der letzten Jahre.

Danielle Fowler