Chaos und Zerstörung: Über 200 Tote durch Taifun „Rai" auf den Philippinen

Am vergangenen Donnerstag und Freitag wurden die Philippinen von Taifun „Rai" heimgesucht. Die Zahl der Todesopfer ist mittlerweile auf mehr als 200 gestiegen. Viele weitere Menschen werden noch vermisst oder erlitten Verletzungen. In einigen Dörfern kam es zu Stromausfällen und Zusammenbrüchen von Kommunikationsnetzen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.