Champions League: "UEFA Mafia": Spartak Moskau droht erneute Strafe

Der russische Meister Spartak Moskau muss erneute Sanktionen durch die UEFA befürchten. Beim 1:1 (1:1) am Dienstagabend im Gruppenspiel der Champions League gegen den FC Liverpool zeigten Spartak-Fans ein Banner mit der Aufschrift "UEFA Mafia". Die UEFA gab am Mittwoch bekannt, dass ihre Disziplinarkommission ein Verfahren eingeleitet habe.

Der russische Meister Spartak Moskau muss erneute Sanktionen durch die UEFA befürchten. Beim 1:1 (1:1) am Dienstagabend im Gruppenspiel der Champions League gegen den FC Liverpool zeigten Spartak-Fans ein Banner mit der Aufschrift "UEFA Mafia". Die UEFA gab am Mittwoch bekannt, dass ihre Disziplinarkommission ein Verfahren eingeleitet habe.

Neben dem Banner habe es auch strafwürdige Gesänge gegeben. Außerdem hätten die Spartak-Fans Feuerwerk gezündet und Aufgänge im Stadion blockiert. Der Fall soll am 19. Oktober bearbeitet werden.

Die Aktion war eine Antwort auf das jüngste UEFA-Urteil, Spartak-Fans für das Auswärtsspiel in der Königsklasse am 1. November beim FC Sevilla auszuschließen. Zudem musste der Klub eine Geldstrafe in Höhe von 60.000 Euro zahlen, nachdem seine Anhänger zum Auftakt der Champions League beim FK Maribor (1:1) am 13. September Feuerwerk gezündet und Gegenstände auf den Platz geworfen hatten.

Mehr bei SPOX: So wird die Winter-WM in Katar | Nach Fan-Chaos in London: Köln muss weiter auf Urteil der UEFA warten | UEFA-Präsident Ceferin reagiert auf Merkel-Kritik