Champions League: So reagiert Manchester United auf Ticket-Wucher des FC Sevilla

Im Achtelfinale der Champions League trifft Manchester United auf den FC Sevilla . Die hohen Ticketpreise in Spanien sorgen für Ärger, den die Red Devils mit eigenen Methoden lösen wollen.

Im Achtelfinale der Champions League trifft Manchester United auf den FC Sevilla. Die hohen Ticketpreise in Spanien sorgen für Ärger, den die Red Devils mit eigenen Methoden lösen wollen.

Ende Februar und Mitte März steigen die beiden Partien zwischen ManUnited und Sevilla. Die DailyMail vermeldet im Vorfeld, dass beide Klubs schon jetzt auf Kriegsfuß stehen: Sevilla verlangt von den Auswärtsfans ca. 100 Euro pro Ticket.

Das sorgt für Ärger unter den englischen Mitreisenden, die nun Förderung ihres Klubs erhalten. Die Red Devils senken die Ticketpreise für ihre Fans, indem sie selbst einen Teil übernehmen. Dies zahlt der Verein nach Plan allerdings nicht direkt aus eigener Tasche.

Vielmehr werden die Preise für die Tickets Auswärtsfans des FC Sevilla im Old Trafford streng erhöht. Bis zu 40 Euro mehr verlangt ManUnited nun pro Eintritt. Das ruft wiederum den FC Sevilla auf den Plan, der nun selbst einen Zuschuss für seine Auswärtsfans einplant.

Mehr bei SPOX: Zinedine Zidane über Transfers: "Ich brauche niemanden" | Wechsel wegen Voodoo-Zauber? Lukaku will klagen | Antonio Conte: Wollten Virgil van Dijk verpflichten