Champions League: Zidane setzt gegen BVB auf Kroos: "Ihm geht es gut."

Zinedine Zidane kann im Gruppenspiel der Champions League bei Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER ) auf Toni Kroos zurückgreifen. Zudem gab sich der Real-Coach ungewohnt angriffslustig und will die Negativ-Serie gegen den BVB trotz der zuletzt mäßigen Leistungen seiner Spieler brechen.

Zinedine Zidane kann im Gruppenspiel der Champions League bei Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) auf Toni Kroos zurückgreifen. Zudem gab sich der Real-Coach ungewohnt angriffslustig und will die Negativ-Serie gegen den BVB trotz der zuletzt mäßigen Leistungen seiner Spieler brechen.

"Er ist hier, ihm geht es gut. Wir wissen, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist", sagte Trainer Zinedine Zidane am Montag während der Pressekonferenz. Kroos gehörte dem 20-köpfigen Kader der Königlichen an, der am frühen Nachmittag in Deutschland gelandet war.

Der defensive Mittelfeldspieler hatte das Ligaspiel bei Deportivo Alavés (2:1) wegen Rippenproblemen verpasst. "Ich werde alles geben, um dabei zu sein", sagte er, nach der Landung schrieb er bei Twitter von einer "großen Herausforderung". Nicht mitreisen konnten die verletzten Stammspieler Karim Benzema und Marcelo. Auch Mateo Kovacic, Jesús Vallejo und Theo Hernández fehlen.

Zidane über Negativ-Serie: "Gekommen, um das zu ändern"

Zidane will mit Real eine Serie brechen: Noch nie haben die Spanier in Dortmund gewonnen. "Wir wissen das, und wir sind gekommen, das zu ändern", sagte er. Obwohl Real bereits sieben Punkte hinter dem FC Barcelona liegen, glaubt Coach Zidane, dass man auf dem richtigen Weg sei. "Es ist bei uns alles in Ordnung", sagte Zidane auf der Pressekonferenz.

Auch sei er nicht darüber besorgt, dass sein Team Mühe haben könnte, Chancen gegen Dortmund zu kreieren, sondern für ihn gehe es einzig und allein darum, dass die Truppe guten Fußball spiele. "Ich glaube an das, was wir machen und die Spieler, die wir haben. Falls wir Tore schießen, ist das gut, aber wir müssen auch am Wochenende wieder treffen. Denn LaLiga ist die schwierigste Liga", führte er weiter aus.

Mehr bei SPOX: Kuipers pfeift Dortmund gegen Madrid | Bürki erwartet weitere BVB-Steigerung | Wo kann ich BVB - Real verfolgen?