Champions League: Pirlo zeigt Verständnis für Buffon-Aufregung: "Wäre auch durchgedreht"

Italien-Legende Andrea Pirlo hat Verständnis für die Reaktion von Juventus -Keeper Gianluigi Buffon beim Last-Minute-K.o. im Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid geäußert.

Italien-Legende Andrea Pirlo hat Verständnis für die Reaktion von Juventus-Keeper Gianluigi Buffon beim Last-Minute-K.o. im Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid geäußert.

"Wenn man eine solche Partie abliefert und dann zehn Sekunden vor Schluss auf diese Art und Weise verlierst, dann macht dich das verrückt. Wäre ich auf dem Platz gestanden, wäre ich auch durchgedreht", sagte Pirlo auf einer Pressekonferenz zur Terminierung seines eigenen Abschiedsspiels im San Siro.

Pirlo: Den Elfmeter muss man nicht geben

Den Elfmeterpfiff des Unparteiischen Michael Oliver im Rückspiel zwischen Real und Juve sieht Pirlo durchaus kritisch: "Diesen Strafstoß hätte man genauso gut nicht geben können. Wenn der Schiedsrichter etwas schlauer ist, dann lässt er das laufen."

In der Nachspielzeit der Partie hatte Schiedsrichter Oliver nach einem vermeintlichen Foul von Juve-Verteidiger Medhi Benatia an Reals Lucas Vazquez auf den Punkt gezeigt. Buffon hatte den Schiedsrichter im Anschluss an die Entscheidung beleidigt und flog dafür vom Platz.

Mehr bei SPOX: Del Piero über Buffon: "Konnte nicht glauben, was ich gehört habe" | Juve und Buffon scheiden gegen Real aus: Ein tragischer Abgang wie Zidane | Chiellini: "Bayern musste letztes Jahr dran glauben, dieses Jahr Juve"