Champions League: Pep: Deshalb spielen Agüero und Jesus nicht zusammen

Pep Guardiola hatte mit Sergio Agüero und Gabriel Jesus ein Traum-Duo im Sturm von Manchester City. Dieses musste er zuletzt sprengen - aus einem taktischen Grund.

Pep Guardiola hatte mit Sergio Agüero und Gabriel Jesus ein Traum-Duo im Sturm von Manchester City. Dieses musste er zuletzt sprengen - aus einem taktischen Grund.

Ein Kreuzbandriss hat Guardiolas Sturmduo gesprengt. Allerdings ist weder Jesus noch Agüero verletzt, sondern Benjamin Mendy. Diesen Gedankengang erklärte der City-Trainer vor dem Spiel in der Champions League gegen Feyenoord (Di., 20.45 Uhr im LIVETICKER).

"Beide haben es sich verdient zu spielen. Es wird eine schwere Entscheidung", sagte Guardiola und machte damit deutlich: Entweder Agüero oder Jesus. Das hat einen guten Grund: "Sie konnten zusammenspielen als wir Mendy hatten. Mit Fabian Delph geht das nicht."

Seit der Verletzung von Mendy bearbeitet Delph die linke Seite. Das hat für taktische Änderungen gesorgt: "Mit Mendy konnte der Flügelstürmer nach innen ziehen und der Außenverteidiger breit bleiben. Jetzt muss Leroy Sane außen bleiben, deshalb können Agüero und Jesus nicht zusammenspielen."

Mehr bei SPOX: Premier League: Das Livestream-Programm bei DAZN | Transfergerücht: Yaya Toure vor Wechsel zu New York City | City-Star Agüero nach Schwindelanfall wieder fit