Champions League: Pep Guardiola widmet Sieg zwei katalanischen Unabhängigkeitskämpfern

Pep Guardiola hat den Sieg in der Champions League gegen den SSC Neapel (2:1) mit der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung verknüpft. An die zwei Unabhängigkeitskämpfer Jordi Cuixart und Jordi Sanchez gerichtet sagte er: "Der Sieg ist ihnen (Cuixart und Sanchez, Anm. d. Red.) gewidmet".

Pep Guardiola hat den Sieg in der Champions League gegen den SSC Neapel (2:1) mit der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung verknüpft. An die zwei Unabhängigkeitskämpfer Jordi Cuixart und Jordi Sanchez gerichtet sagte er: "Der Sieg ist ihnen (Cuixart und Sanchez, Anm. d. Red.) gewidmet".

Die beiden sind führende Köpfe des Widerstandes gegen die Zentralregierung in Madrid und nach den Protesten im Gefängnis gelandet.

Der patriotische Guardiola zollte den Unabhängigkeitskämpfern seinen Respekt und führte weiter aus: "Wir haben in Katalonien gezeigt, dass das Bürgertum größer als jede Idee ist. Wir hoffen, dass sie bald freigelassen werden". Der ehemalige Bayern-Trainer ist gebürtiger Katalane und ein prominenter Befürworter der Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien.

Unterdessen konnte Manchester City mit dem Sieg über die Italiener wettbewerbsübergreifend den zehnten Sieg in Folge einfahren. Sowohl in der Liga als auch in der Königsklasse führen die Citizens die Tabelle an.

Mehr bei SPOX: Sabitzer: "Leidenschaft, Einsatz und fußballerische Qualität" | 3. Spieltag: Pool stellt Rekord auf - Real lässt Punkte liegen | Chelsea-Coach Conte: "Manchmal hasse ich den Job"