Champions League: Flensburg holt souveränen Sieg in Celje

SID
Champions League: Flensburg holt souveränen Sieg in Celje

Der Höhenflug der SG Flensburg-Handewitt hält auch in der Handball-Champions-League an. Das Team von Trainer Maik Machulla gewann beim slowenischen Meister RK Celje 30:27 (16:14) und geht damit als Favorit ins Nordderby mit dem Erzrivalen THW Kiel am Mittwoch (19.30 Uhr/Sky). 
Mit dem neunten Pflichtspielsieg in Folge setzte die SG in der Gruppe B Spitzenreiter Paris Saint-Germain (beide 14 Punkte) weiter unter Druck. Nur der Gruppensieger zieht direkt ins Viertelfinale der Königsklasse ein.
Die kriselnden Kieler hatten am Samstag, zwei Tage nach der blamablen Niederlage beim abstiegsbedrohnten Altmeister VfL Gummersbach, allerdings mit einer eindrucksvollen Reaktion aufmerken lassen. Mit dem 33:23 (15:10)-Kantersieg gegen das weißrussische Spitzenteam HC Meschkow Brest verbesserte der THW (9 Punkte) vor dem Duell in Flensburg seine Ausgangsposition im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale.
Beim jungen Team aus Celje blieben die Flensburger, für die es auch in der Bundesliga (Zweiter hinter den Füchsen Berlin) nach Plan läuft, in jeder Phase des Spiels konzentriert und deshalb auch Herr der Lage. Beste Werfer der Gäste waren Rechtsaußen Marius Steinhauser und Simon Jeppsson (beide 6).