Champions League: Dembele verletzt raus - BVB-Fans pfeifen

Weltmeister Ousmane Dembele vom FC Barcelona hat sich in der Champions-League-Partie gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund (3:1) erneut verletzt. Der französische Angreifer, der in der Startformation der Gastgeber im Camp Nou den Vorzug gegenüber seinem Landsmann Antoine Griezmann erhalten hatte, musste nach nicht einmal einer halben Stunde ausgewechselt werden.

Weltmeister Ousmane Dembele vom FC Barcelona hat sich in der Champions-League-Partie gegen seinen Ex-Klub Borussia Dortmund (3:1) erneut verletzt. Der französische Angreifer, der in der Startformation der Gastgeber im Camp Nou den Vorzug gegenüber seinem Landsmann Antoine Griezmann erhalten hatte, musste nach nicht einmal einer halben Stunde ausgewechselt werden.

Der neuerliche gesundheitliche Rückschlag setzte Dembele deutlich sichtbar zu. Nach dem folgenschweren Zweikampf mit Raphael Guerreiro in der 25. Minute zog er sich noch auf dem Platz wütend beide Schuhe aus und stapfte anschließend völlig aufgelöst vom Rasen. Gemäß Sky handelt es sich bei seiner Blessur um eine Muskelverletzung im Oberschenkel.

In dieser Saison absolvierte er verletzungsbedingt erst acht Partien für Barcelona. Überhaupt hatte Dembele seit seinem 125-Millionen-Transfer vom BVB nach Katalonien ständig mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Unter anderem laborierte er an zwei Muskelbündelrissen, einer Knöchel- und einer Oberschenkelverletzung.

Die mitgereisten BVB-Anhänger hatten den 22-Jährigen, dessen Transfer zu Barca einst unter kontroversen Umständen zustande gekommen war, zuvor bei jeder Ballberührung ausgepfiffen. Auch bei seiner Auswechslung waren deutlich vernehmbare Unmutsbekundungen zu hören.