CGTN: Chinas First Lady Peng Liyuan schreibt Brief an deutsche Schüler

·Lesedauer: 2 Min.

Peng Liyuan, die Ehefrau des chinesischen Präsidenten Xi Jinping, hat in einem am Dienstag geschriebenen Brief die Schüler und Lehrer des öffentlichen Burggymnasiums in Essen ermutigt, neue Beiträge zur Verbesserung der Freundschaft zwischen den Bevölkerungen Chinas und Deutschlands zu leisten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210211005579/de/

Peng schrieb in dem Brief, sie habe das Video, in dem vier Schüler des Chinesischen Chors das chinesische Lied „Nach der Pandemie" sangen, aufmerksam gesehen und das Gefühl gehabt, die Schüler hätten darin Menschen in allen Ländern mit guten Wünschen unterstützt, um die COVID-19-Pandemie recht bald zu überwinden.

Vor einem Jahr hätten die Schüler das chinesische Lied „Lass die Welt von Liebe erfüllt sein" einstudiert, um China im Kampf gegen die Pandemie zu unterstützen und damit dem chinesischen Volk ihre Freundschaft erwiesen, erinnerte sich Peng. Jetzt verbreite sich die Pandemie immer noch, daher sei sie sehr besorgt über die Gesundheit der Schüler und hoffe, dass sie und ihre Familien sich gut schützen.

Peng zeigte sich zuversichtlich, dass der Schnee auftauen werde und der Frühling auf dem Weg sei. Die Pandemie werde besiegt werden, wenn die Menschen aller Länder sich die Hände reichen.

Überdies lud sie die Lehrer und Schüler für die Zeit nach der Pandemie wieder zum Austausch und Studium nach China ein und rief sie auf, Beiträge zur Verbesserung der Freundschaft zwischen den Bevölkerungen Chinas und Deutschlands zu leisten, insbesondere den Jugendlichen.

Das Burggymnasium Essen in Nordrhein-Westfalen zählt zu den ältesten zwölf öffentlichen Gymnasien Deutschlands. In der Schule wird bereits seit 1994 Chinesisch unterrichtet. Seit einigen Jahren organisiert das Gymnasium Austausch- und Studienbesuche für Schüler und Lehrer in China.

Im März 2014 hatte Peng während des Staatsbesuchs von Staatspräsident Xi in Deutschland die Schule besucht und sich dort den Chinesisch-Unterricht angeschaut. Im Oktober 2016 traf sich Peng mit den Lehrern und Schülern der Schule, die auf Studienreise in China waren, in Beijing.

Originalartikel: hier.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210211005579/de/

Contacts

Medien:
Jiang Simin
jiang.simin@cgtn.com
+86 18826553286