CGM verzeichnet starkes erstes Quartal und zweistelliges Umsatzwachstum

DGAP-News: CompuGroup Medical SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis
CGM verzeichnet starkes erstes Quartal und zweistelliges Umsatzwachstum
05.05.2022 / 07:28
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Rekordumsatz von 252 Mio. EUR im ersten Quartal 2022, 10% Wachstum gegenüber Vorjahr

  • Digitalisierung im Gesundheitswesen sorgt für starkes organisches Umsatzwachstum von 5,4%; CGM liefert weiteren Beitrag für mittelfristige Ziele

  • 11% Anstieg des bereinigten EBITDA und leichte Verbesserung der EBITDA-Marge

  • Exzellenter Anteil von wiederkehrenden Umsätzen mit 71% unterstreicht Stabilität des Geschäftsmodells Prognose für 2022 und mittelfristige Ziele bestätigt

Koblenz. Die CompuGroup Medical SE & Co. KGaA (CGM), einer der weltweit führenden E-Health-Anbieter, meldet einen hervorragenden Start in das Jahr 2022.

Die Ergebnisse für das erste Quartal 2022, die heute veröffentlicht wurden, spiegeln eine ausgezeichnete Leistung in allen Segmenten wider. Sowohl der Konzernumsatz als auch das bereinigte EBITDA sind im ersten Quartal zweistellig gewachsen und die organische Wachstumsrate steht im Einklang mit den mittelfristigen Zielen von mehr als 5% bis 2025. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze erreichte 71% und spiegelt die hohe Qualität der Umsätze wider.

„Wir sind sehr stolz auf die Leistung, die das Team im ersten Quartal erbracht hat, und sehen ein starkes Wachstum in allen Segmenten. CGM treibt die Digitalisierung im Gesundheitswesen voran. Auf unserem mehrjährigen Weg des beschleunigten Wachstums ist das erste Quartal 2022 ein weiterer Meilenstein“, kommentiert Dr. Dirk Wössner, CEO von CompuGroup Medical, die Ergebnisse.

Konzern: Umsatz und bereinigtes EBITDA wachsen zweistellig

Der Konzernumsatz belief sich auf 252 Mio. EUR, was einem Wachstum von 10% entspricht (Vorjahr: 229 Mio. EUR). Das organische Umsatzwachstum, bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte, ist mit 5,4% ebenfalls solide.

Das bereinigte EBITDA erreichte 52 Mio. EUR, was einem Wachstum von 11% gegenüber dem ersten Quartal 2021 und einer bereinigten EBITDA-Marge von 20,5% (Vorjahr: 20,3%) entspricht. Im ersten Quartal 2022 erreichte die Qualität der Umsätze, die sich im Anteil der wiederkehrenden Umsätze widerspiegelt, 71%.

Insgesamt erwirtschaftete CGM im ersten Quartal einen Konzerngewinn von 18,2 Mio. EUR (Vorjahr: 11 Mio. EUR). Das bereinigte Ergebnis je Aktie (verwässert) betrug 0,41 EUR (Vorjahr: 0,33 EUR), der Free Cashflow lag mit 65 Mio. EUR (Vorjahr: 70 Mio. EUR) erwartungsgemäß leicht unter dem Niveau des Vorjahres.

„Die anhaltende Stärke unseres diversifizierten Produktportfolios führte zu einem starken Quartalsergebnis und einem ausgezeichneten Start ins Jahr 2022“, so Chief Financial Officer (CFO) Michael Rauch. „Wir konnten unseren Leistungsumfang und unser Geschäftsvolumen erhöhen und damit unsere hervorragende Marktposition in ganz Europa weiter stärken. Mit einem starken organischen Wachstum sowie unseren Akquisitionen ist CGM voll im Einklang mit unseren mittelfristigen Zielen.“

CGM bestätigt seinen Ausblick für 2022. Für das Jahr 2022 wird ein Umsatz in der Spanne von 1.075 bis 1.125 Mio. EUR erwartet. Das bereinigte EBITDA für 2022 wird voraussichtlich zwischen 235 Mio. EUR und 260 Mio. EUR liegen, mit einer entsprechenden bereinigten EBITDA-Marge zwischen 21% und 24%.

Ausgezeichnete Leistung in allen Segmenten

Der Umsatz im Segment Ambulatory Information Systems stieg um 7% auf 120 Mio. EUR (Vorjahr: 112 Mio. EUR). Die starke Dynamik bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens bildet den Rahmen für diesen Anstieg, der zusätzlich durch Währungs- und Konsolidierungseffekte aus den letztjährigen Akquisitionen unterstützt wurde. Organisch ist der Umsatz um 3% gewachsen. Dieses Wachstum wurde hauptsächlich durch eine starke Leistung in der DACH-Region, insbesondere im Dentalbereich, sowie durch das Wachstum in den USA getragen. Die wiederkehrenden Umsätze beliefen sich auf 78% der Gesamtumsätze, was einem Wachstum von 8% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Ein weiteres starkes Quartal verzeichnete das Segment Hospital Information Systems mit einem Umsatzanstieg von 21% auf 67 Mio. EUR (Vorjahr: 55 Mio. EUR). Dieses starke Umsatzwachstum wurde durch die anhaltende Nachfrage nach innovativen Technologien, zu denen auch die G3-Plattform gehört, sowie durch Konsolidierungseffekte aufgrund von Akquisitionen unterstützt. Das organische Wachstum lag im ersten Quartal 2022 bei 9%. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze erhöhte sich auf 70% im Vergleich zu 68% im ersten Quartal 2021.

Das Segment Consumer & Health Management Information Systems erzielte einen Umsatz von 35 Mio. EUR, nach 34 Mio. EUR im ersten Quartal 2021, was einem Anstieg von 5% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Aufgrund der hervorragenden Leistung im Datengeschäft stieg die organische Wachstumsrate im CHS-Segment ohne TI um 14%. Die wiederkehrenden Umsätze stiegen um 16% und verbesserten sich hauptsächlich aufgrund der zunehmenden TI-Installationsbasis, was zu einem Anteil der wiederkehrenden Umsätze von 47% führte.

Das Segment Pharmacy Information Systems erreichte ein positives Umsatzwachstum von 7% auf 30 Mio. EUR (Vorjahr: 28 Mio. EUR), das vor allem durch den Rückenwind der nächsten Generation der von der EU geförderten Digitalisierungsinitiativen in Italien sowie von einer starken Leistung in Deutschland getragen wurde. Das organische Wachstum von 7% lag im Einklang mit der Umsatzentwicklung. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze hat sich stabil entwickelt und liegt bei 70%.

Die vollständige Quartalsmitteilung ist auf der Website des Unternehmens abrufbar unter http://www.cgm.com/ir-publikationen.

Über CompuGroup Medical SE & Co. KGaA
CompuGroup Medical ist eines der führenden E-Health-Unternehmen weltweit und erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Jahresumsatz von EUR 1,025 Mrd. Die Softwareprodukte des Unternehmens zur Unterstützung aller ärztlichen und organisatorischen Tätigkeiten in Arztpraxen, Apotheken, Laboren, Krankenhäusern und Sozialen Einrichtungen, die Informationsdienstleistungen für alle Beteiligten im Gesundheitswesen und die webbasierten persönlichen Gesundheitsakten dienen einem sichereren und effizienteren Gesundheitswesen. Grundlage der CompuGroup Medical Leistungen ist die einzigartige Kundenbasis mit über 1,6 Millionen Nutzern, darunter Ärzte, Zahnärzte, Apotheken und sonstige Gesundheitsprofis in ambulanten und stationären Einrichtungen. Mit eigenen Standorten in 19 Ländern und Produkten in 56 Ländern weltweit ist CompuGroup Medical das E-Health-Unternehmen mit einer der größten Reichweiten unter Leistungserbringern. Mehr als 8.500 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für nachhaltige Lösungen bei ständig wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen.

Kontakt für Redaktionen:
Alexander Weimer
Head of Corporate Communications
T +49 261 8000-6100
M presse@cgm.com

Kontakt für Analysten und Investoren:
Claudia Thomé
Corporate Vice President Investor Relations
T +49 160 3630362
M claudia.thome@cgm.com


05.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

CompuGroup Medical SE & Co. KGaA

Maria Trost 21

56070 Koblenz

Deutschland

Telefon:

+49 (0)160 3630362

Fax:

+49 (0)261 8000 3200

E-Mail:

investor@cgm.com

Internet:

www.cgm.com

ISIN:

DE000A288904

WKN:

A28890

Indizes:

SDAX, TecDAX

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1344107


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.