CeoTronics AG: Konzern-Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2020/2021

·Lesedauer: 6 Min.

DGAP-News: CeoTronics AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
06.09.2021 / 09:12
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Konzern-Kennzahlen zum Geschäftsjahr 2020/2021

- Konzernumsatz T€ 26.558 (+ 8,4%)

- EBIT T€ 3.241 (+ 29,5%)

- Konzernergebnis vor Steuern T€ 3.048 (+ 34,8%)

- Auftragseingang T€ 21.230 (+ 2,3%)

- Dividendenvorschlag von € 0,12 pro Aktie

Rödermark, 6. September 2021 - Die CeoTronics AG hat im Berichtszeitraum vom 1. Juni 2020 bis zum 31. Mai 2021 (Geschäftsjahr 2020/2021) mit einem Konzernumsatz in Höhe von T€ 26.558 (Vorjahr T€ 24.496) erneut und trotz der Auswirkungen der Pandemie ein Rekordniveau erreicht. Die Umsatzprogose von ca. € 26,0 Mio. wurde somit um T€ 558 übertroffen.

Der konsolidierte Auftragsbestand zum 31. Mai 2021 reduzierte sich erwartungsgemäß auf T€ 17.137. Der Auftragseingang konnte im Geschäftsjahr 2020/2021 dank vieler größerer langfristig vorbereiteter Projekte leicht um 2,3% gesteigert werden. Im Q4-Vergleich stieg der Auftragseingang sogar um 30,9 %.

Der Umsatzanteil der wiederkehrenden und damit besser planbaren Umsätze hat sich gegenüber dem Vorjahr um 11%-Punkte erhöht und liegt im Geschäftsjahr 2020/2021 bei 52,7%. Zu den sich "wiederholenden Umsätzen" zählen wir u. a. vertraglich vereinbarte Maintenance-/Service-Leistungen aber auch Großaufträge, die über mehrere Jahre in kleineren Losgrößen pro Jahr produziert und abgerechnet werden. Aber auch die sehr hohe Kundenzufriedenheit führt zu einem hohen Anteil an Kunden, die immer wieder unsere Produkte bevorzugen. Allerdings fließen diese Umsatzanteile nicht in den oben genannten Anteil der wiederkehrenden Umsätze ein.

Das EBIT konnte gegenüber dem Vorjahr (T€ 2.503) erneut um 29,5% auf T€ 3.241 erhöht werden. Die EBIT-Marge erhöhte sich im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019/2020 um 2,0% Punkte auf 12,2%.

Das Konzernergebnis vor Steuern belief sich auf T€ 3.048 (Vorjahr T€ 2.261) und konnte um 34,8% gesteigert werden. Der Jahresüberschuss im Konzern erhöhte sich erneut deutlich von T€ 1.635 um T€ 464 auf T€ 2.099. Die Umsatzrendite konnte gegenüber dem Vorjahr von 6,7% auf 7,9% gesteigert werden.

Das Eigenkapital hat sich gegenüber dem Vorjahr (T€ 11.972) um T€ 2.290 auf T€ 14.262 erhöht. Die EK-Quote beträgt nun 59,4% (Vorjahr 49,5 %).

CeoTronics konnte im Geschäftsjahr 2020/2021 den Brutto-CashFlow von T€ 2.995 um T€ 342 auf T€ 3.337 steigern. Im Verlauf des Geschäftsjahres 2020/2021 ist CeoTronics teilweise ohne die Inanspruchnahme kurzfristiger Kreditlinien ausgekommen.

Der Personalbestand des CeoTronics-Konzerns zum 31. Mai 2021 lag mit 134 um einen Mitarbeiter unter dem Vorjahreswert von 135. Nach Vollzeitäquivalenten (FTE) ergab sich wie im Vorjahr ein Wert von 129. Der Umsatz pro Mitarbeiter*in (nach FTE) konnte um 8,0% auf T€ 203 gesteigert werden.

Die CeoTronics-Aktie ging mit einer Anfangsnotierung von € 2,50 ins Geschäftsjahr 2020 / 2021 und stieg unter Schwankungen deutlich an. Insbesondere Anfang November 2020 nach der Veröffentlichung eines Großauftrages sowie kurz vor und nach der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen (Ende Januar 2021) kam es zu deutlichen Kursanstiegen in relativ kurzer Zeit. Die CeoTronics-Aktie hat das abgelaufene Geschäftsjahr am 31. Mai 2021 mit einem Kurs von € 3,87 und einer Performance von +54,8% abgeschlossen und konnte somit die wichtigsten deutschen Aktienindizes in diesem Zeitraum deutlich outperformen.

Zum Geschäftsjahresende 2020 / 2021 wurde die CeoTronics-Aktie über dem Buchwert gehandelt, der € 2,16 pro Aktie betrug. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) belief sich zu diesem Zeitpunkt demnach auf 1,79.

Der Aufsichtsrat hat sich dem Vorschlag des Vorstandes angeschlossen, der Hauptversammlung am 5. November 2021 vorzuschlagen, aus dem Bilanzgewinn der CeoTronics AG eine Dividende in Höhe von € 0,12 pro Aktie auszuschütten und den verbleibenden Bilanzgewinn zur Stärkung des Eigenkapitals der CeoTronics AG auf neue Rechnung vorzutragen. Es ergibt sich daraus eine Ausschüttungsquote von 40,1%, bezogen auf den ausschüttungsfähigen Bilanzgewinn. CeoTronics knüpft damit an die frühere Dividendenhistorie (bislang erfolgten Dividendenausschüttungen in Höhe von ca. € 4,82 Mio.) an.

"Gerade angesichts der über 1,5 Jahre andauernden negativen Auswirkungen der COVID-Pandemie sind wir über die durchweg positiven Entwicklungen aller Umsatz- und Ergebniskennzahlen des Geschäftsjahres 2020/2021 hoch erfreut. Die Verwerfungen am Bauteilebeschaffungsmarkt beschränken sich schon lange nicht mehr nur auf elektronische Komponenten. Auch der Bezug von Kunststoffgranulaten und mechanischen Bauteilen wird immer schwieriger, teurer und unzuverlässiger. Bisher haben wir diese Herausforderungen dank hohem Engagement, vorausschauender Beschaffung und mit höherer Kapitalbindung gut bewältigen können. Auch die Folgen der pandemiebedingten Reise- und Besuchsbeschränkungen können sich auf den zukünftigen Auftragseingang auswirken. Wir sind dennoch optimistisch, das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 mit leicht steigenden Umsatzerlösen und Ergebnissen abschließen zu können. Unser positiver Ausblick stützt sich auf den immer noch hohen Auftragsbestand und auf die vielen Projekte, u. a. aus den OrderForecasts.", teilte der Vorstand Thomas H. Günther mit.

Über CeoTronics

Die CeoTronics AG hat sich als führender Systemanbieter von mobilen digitalen Funk-Netzen und -Endgeräten für lokale mobile Anwendungen sowie von hochwertigen Kommunikations-Headsets und -Systemen für die professionelle Nutzung im Premiumsegment etabliert. Mit höchster Beratungskompetenz, Kundennähe, bester Produkt-Qualität in Funktion und Verarbeitung, der Verwendung neuester Technologien und die Flexibilität, kundenindividuelle Systemlösungen zu entwickeln, hat sich CeoTronics seit ihrer Gründung 1985 in der Spitze der Qualitäts- und Leistungs-Pyramide positioniert. CeoTronics-Produkte werden vorwiegend in Europa und in Nordamerika, jeweils in anspruchsvollen/schwierigen Umgebungsbedingungen von den Feuerwehren, den Landespolizeien und der Bundespolizei, dem Militär, den Energieversorgern und Kraftwerksbetreibern, den Airlines/Airports und von verschiedenen anderen Industriebereichen eingesetzt. Z. B. im Lärm, beim Tragen von Atemschutzgeräten, Helmen oder Schutzanzügen oder wenn beide Hände für die eigentliche Arbeit frei bleiben müssen. Aber auch verdeckt einzusetzende Audio- und Video-Systeme gehören zur Kernkompetenz der CeoTronics AG.

Die CeoTronics AG Audio Video Data Communication (ISIN: DE0005407407) wird im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse geführt und auch auf Xetra gehandelt.

Weitere Informationen:
CeoTronics AG Audio Video Data Communication
Investor Relations, Adam-Opel-Straße 6, 63322 Rödermark, Germany
E-Mail: vorstand@ceotronics.com, Internet: http://www.ceotronics.com


06.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

CeoTronics AG

Adam-Opel-Straße 6

63322 Rödermark

Deutschland

E-Mail:

investor.relations@ceotronics.com

Internet:

www.ceotronics.com

ISIN:

DE0005407407

WKN:

540740

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1231293


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.