Cenk Tosun für Everton günstiger als zunächst angenommen

Der Stürmer soll den Toffees die erwarteten Tore liefern. Der Wintertransfer ist für die Engländer etwas billiger, als zunächst spekuliert wurde.

Cenk Tosun geht ab sofort für den FC Everton in der Premier League auf Torejagd. Am Freitagabend verkündeten die Toffees die Verpflichtung des Stürmers von Besiktas Istanbul. Eine offizielle Ablösesumme für den in Wetzlar geborenen Angreifer nannte der Verein zunächst nicht. In den englischen Medien war über einen Betrag von rund 30 Millionen Euro spekuliert worden, doch diese Summe erweist sich inzwischen als zu hoch gegriffen.

Wie Besiktas Istanbul am Samstag bestätigte, liegt der Betrag, der zunächst für Tosun fällig wird, bei 22 Millionen Euro. Allerdings sind in dem Deal noch einige Vereinbarungen enthalten, die Bonuszahlungen nach sich ziehen könnten. Nach Informationen von Goal wird sich der maximal für Tosun fällige Betrag jedoch aller Voraussicht nur auf 25 Millionen Euro belaufen. Auch Eintracht Frankfurt als Ausbildungsverein des 26-Jährigen profitiert von dem Wechsel und streicht 1,16 Millionen Euro ein.

Tosuns Treffsicherheit könnte sich für Besiktas lohnen

Besiktas bekommt im Falle einer geglückten Everton-Qualifikation für die Champions League 750.000 Euro und für die Europa League 500.000 Euro während der gesamten Vertragslaufzeit Tosuns. Außerdem sind 500.000 Euro jeweils fällig, falls Tosun 25 Premier-League-Spiele pro Saison von Beginn an absolviert. In der aktuellen Saison liegt die Schwelle bei zehn Partien in der Startelf. Die Gesamt-Boni sind in diesem Bereich allerdings bei zwei Millionen Euro für die gesamte Vertragslaufzeit gedeckelt.

Außerdem profitiert Besiktas, falls Tosun auch in England seinen Torriecher unter Beweis stellt: Für 15 Liga-Tore in einer Saison erhalten die Istanbuler 500.000 Euro, für 25 Tore eine Million Euro.