CEMEX-Dekarbonisierungspläne zur Unterstützung des 1,5ºC-Ziels bestätigt durch die SBTi

  • Als eines der ersten Unternehmen der globalen Zementindustrie erhält CEMEX die SBTi-Validierung seiner Dekarbonisierungsziele für 2030, um das 1,5ºC-Szenario zu unterstützen.

  • Mit seinen Emissionszielen gehört CEMEX zu den ambitioniertesten Unternehmen seiner Branche.

MONTERREY, Mexiko, November 10, 2022--(BUSINESS WIRE)--CEMEX, S.A.B. de C.V. („CEMEX") teilte heute mit, dass es als eines der ersten Unternehmen der globalen Zementindustrie die Validierung seiner Dekarbonisierungsziele für 2030 durch die Science Based Targets Initiative (SBTi) erhalten hat, die darauf abgestimmt sind, die Erderwärmung auf 1,5ºC zu begrenzen – den ehrgeizigsten Pfad, der für die Branche festgelegt wurde. Diese Validierung berücksichtigt die Ziele von Scope 1, 2 und 3.

CEMEX, der größte Betonhersteller der westlichen Welt und weltweiter Marktführer in der Zementproduktion, hat seine Anstrengungen zur Dekarbonisierung im Rahmen seines Future in Action-Programms im Jahr 2021 beschleunigt, um eine nachhaltigere Zukunft durch die Stärkung der Kreislaufwirtschaft zu fördern – mit dem übergeordneten Ziel, ein Netto-Null-CO2 -Unternehmen zu werden. Seitdem hat das Unternehmen eine rekordverdächtige Senkung seiner CO2 -Emissionen erreicht, und die bisherige Leistung begründet die Zuversicht des Unternehmens, bis 2030 noch schneller auf diesem Weg voranzukommen.

„Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Die Baustoffindustrie muss bei der Dekarbonisierung der baulichen Infrastruktur eine Vorreiterrolle übernehmen", so Fernando A. González, CEO bei CEMEX. „Wir haben uns dazu verpflichtet, auf dem Weg zu Netto-Null voranzugehen. Dies wollen wir durch unermüdliche Innovationsanstrengungen und ehrgeizige Ziele erreichen, die bedeutende und messbare Fortschritte ermöglichen. Die Validierung durch die SBTi zeigt unsere Entschlossenheit. Mit Future in Action senken wir die Kohlenstoffemissionen in unserer gesamten Wertschöpfungskette und bieten unseren Kunden kohlenstoffärmere Produkte an, damit auch sie Teil der Lösung sein können."

„Laut der Klimaforschung benötigten wir rasche und tiefgreifende Emissionssenkungen, wenn wir das globale Netto-Null-Ziel erreichen wollen", berichtet Luiz Amaral, Chief Executive Officer der Science Based Targets Initiative. „Heute tritt CEMEX der wachsende Gruppe von Unternehmen bei, die ihre Emissionen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg durch wissenschaftlich fundierte Ziele senken wollen, und trägt so zur Begrenzung der Erwärmung auf 1,5°C bei."

Weitere Informationen über die Ziele von CEMEX finden Sie unter www.cemex.com/sustainability/future-in-action

Weitere Informationen über die SBTi sind verfügbar unter www.sciencebasedtargets.org

CEMEX (NYSE: CX) ist ein globales Baustoffunternehmen, das mit nachhaltigen Produkten und Lösungen zu einer besseren Zukunft beiträgt. CEMEX strebt an, durch kontinuierliche Innovation und branchenführende Forschung und Entwicklung die Kohlenstoffneutralität zu erreichen. In der Wertschöpfungskette des Baugewerbes steht CEMEX an der Spitze der Kreislaufwirtschaft und leistet Pionierarbeit bei der verstärkten Nutzung von Abfällen und Reststoffen als alternative Roh- und Brennstoffe in seinen Betrieben mithilfe neuer Technologien. Angetrieben von einer multinationalen Belegschaft, die sich für ein überragendes Kundenerlebnis einsetzen, bietet CEMEX Zement, Transportbeton, Zuschlagstoffe und Urbanisierungslösungen in wachsenden Märkten rund um den Globus an. Weitere Informationen erhalten Sie unter cemex.com.

CEMEX übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Korrektur der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Nach Überzeugung von CEMEX sind diese Aussagen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe-Harbor-Bestimmungen der US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Erwartungen und Prognosen von CEMEX über zukünftige Ereignisse wider, die auf dem Wissen von CEMEX zu den derzeit bestehenden Tatsachen und Bedingungen sowie auf Annahmen bezüglich zukünftiger Ereignisse und den gegenwärtigen Plänen von CEMEX beruhen, die auf diesen Tatsachen und Umständen basieren. Diese Aussagen beinhalten zwangsläufig Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen von CEMEX abweichen. Der Inhalt dieser Pressemitteilung soll ausschließlich Informationszwecken dienen. Leser sollten diese Informationen oder andere Unterlagen nicht als Rechts-, Steuer-, Investitions-, Finanz- oder sonstige Empfehlung auslegen. CEMEX ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Websites oder Webseiten Dritter, auf die in dieser Pressemitteilung verwiesen wird oder die über diese Pressemitteilung zugänglich sind.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221110005462/de/

Contacts

Medienkontakt
Jorge Pérez
+52 (81) 8259-6666
jorgeluis.perez@cemex.com

Analysten- und Investorenkontakt
Alfredo Garza / Fabián Orta
+1 (212) 317-6011
+52 (81) 8888-4327
ir@cemex.com