CDU hüllt sich im Wahlkampf in Schwarz-Rot-Gold

94 Tage vor der Wahl präsentiert die CDU ihre Plakate

Schwarz-Rot-Gold statt Orange: Die CDU hüllt sich im bevorstehenden Wahlkampf in die Nationalfarben. "Damit zeigen wir: Deutschland liegt uns am Herzen", sagte Generalsekretär Peter Tauber am Donnerstag in Berlin bei der Vorstellung der Kampagne. Die Farbwahl solle zeigen, dass die CDU "ein aufgeklärter, ein offener, ein moderner Patriotismus" leite.

Auf den CDU-Werbeplakaten sind im Hintergrund der Fotos oder Werbesprüche die Farben Schwarz, Rot und Gold in geometrischen Formen und unregelmäßiger Anordnung zu sehen. In den vergangenen Jahren hatte die CDU vor allem Orange als ihr Farbsignal etabliert. Im Wahlkampf 2013 spielten die Nationalfarben keine herausgehobene Rolle auf den CDU-Plakaten.

Ein Plakat kombiniert die Deutschlandfarben mit der blauen Europafahne und dem Schriftzug "Europa stärken heißt Deutschland stärken". Nach den Worten von Tauber geht die CDU damit erstmals mit einem eigenen Europaplakat in einen Bundestagswahlkampf.

Als Hauptbotschaft nannte Tauber die Formulierung: "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben", die sich ebenfalls auf einem Plakat findet. Der Satz fasse die Ziele der CDU zusammen: "gut leben" bedeute Arbeit und Wohlstand, "gerne leben" umfasse die Bereiche Zusammenhalt und Sicherheit.

Diese Themen werden nach Angaben von Tauber auch im Regierungsprogramm "breiten Raum" einnehmen. Das gemeinsame Wahlprogramm wollen CDU und CSU Anfang übernächster Woche in Berlin vorstellen.