Cavani bewahrt PSG vor erster Pleite - Neymar fliegt

Nach dieser Attacke gegen Marseilles Lucas Ocampos sah Neymar Gelb-Rot

Ohne die Unterstützung der eigenen Fans hat Spitzenreiter Paris Saint-Germain in der französischen Ligue 1 zwei Punkte auf Verfolger AS Monaco eingebüßt.

Im brisanten Auswärtsspiel beim Erzrivalen Olympique Marseille kam das Starensemble aus der Hauptstadt nur zu einem 2:2 (1:1). Aus Sicherheitsgründen hatte die Polizei den PSG-Anhängern verboten, sich im oder um das Stade Velodrome aufzuhalten.

Ex-Bayern-Star trifft für Marseille

Edinson Cavani (90.+3) bewahrte Paris mit einem Freistoßtreffer aus 18 Metern zumindest vor der ersten Saisonniederlage, kurz nachdem Neymar aufgrund einer hitzigen Auseinandersetzung mit Marseilles Lucas Ocampos nach einem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz geflogen war (87.). 

Der Brasilianer hatte mit seinem siebten Saisontor (33.) die Olympique-Führung durch den früheren Bundesligaspieler Luiz Gustavo (16.) ausgeglichen. Florian Thauvin (78.) brachte Marseille anschließend erneut in Führung. (Die Tabelle der Ligue 1)

Draxler spielt ab Minute 69

Weltmeister Julian Draxler wurde in der 69. Minute eingewechselt, Torwart Kevin Trapp saß erneut nur auf der Bank. Nach dem zweiten Unentschieden (bei acht Siegen) liegt Paris mit vier Punkten vor Meister Monaco, dem bereits am Samstag ein 2:0-Pflichtsieg gegen SM Caen gelungen war. Marseille folgt auf Platz fünf.

Vor der Partie war es trotz des Banns gegen die PSG-Fans zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei nahm zehn Olympique-Anhänger fest, drei Beamte sollen leicht verletzt worden sein. Auch während der Partie flogen immer wieder Gegenstände auf den Rasen und Böller wurden gezündet.