Caught-In-The-Act-Star Lee Baxter: Jahrelang von Stalkerin verfolgt

·Lesedauer: 1 Min.

25 Jahre dauert das Martyrium von Lee Baxter (50) bereits — das ist das halbe Leben des Sängers, der einst mit der Boyband Caught In The Act ('Love Is Everywhere') zum internationalen Star wurde.

Seit 25 Jahren von Stalkerin gejagt

Das Problem des Sängers, der heute solo unterwegs ist? Ein besessener Fan, der trotz Gerichtsbeschlüssen nicht von dem Star lassen will. Seit sage und schreibe 25 Jahren stellt sie Lee nach, der zwischenzeitlich aus Verzweiflung sogar seinen Namen in Collin Baxter geändert hatte. Sie torpediert ihr Idol über Social Media und mit Anrufen und E-Mails, denn sie glaubt, dass sie und der Star ein Paar sind. Dass Lee Baxter schwul ist und einen festen Freund hat, scheint sie wenig zu interessieren.

Lee Baxter fand keine Ruhe

Lee Baxter lebt mittlerweile in Großbritannien, doch seine Peinigerin folgte ihm einfach auf die Insel. Schließlich hatte das Nachrichten-Bombardement ernsthafte Folgen für die Frau: Sie wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt, musste dreieinhalb Jahre in die Psychiatrie. Doch die Hoffnung, danach sei endlich Schluss, wurde jäh zerstört, als sie wieder entlassen wurde: Die Stalkerin zog vor Gericht, versuchte die gegen sie erwirkte einstweilige Verfügung gerichtlich widerrufen zu lassen.

Lee wehrte sich — mit Erfolg. Doch dass sie im Unrecht ist, sieht die Frau nach wie vor nicht ein. "Die Frau glaubt noch immer, dass wir in unserer Beziehung nur eine kleine Pause einlegen und hat mich nun sogar beschuldigt, ich würde ihr nachstellen", so der Star im 'Bild'-Interview. Jetzt hat er sein Martyrium in dem Song 'Boyband' verarbeitet. Eines soll auf keinen Fall unter dem Erlebten leiden: der Kontakt zu seinen Fans. "Das lasse ich mir auch nicht von einer Stalkerin verderben!" bekräftigte Lee Baxter.

Bild: Hendrik Schmidt/picture-alliance/Cover Images