Carmen Geiss stinksauer: Wutausbruch auf Facebook

Carmen Geiss stinksauer: Wutausbruch auf Facebook

Carmen Geiss und ihre Familie waren dieses Weihnachtsfest wahrlich nicht mit Glück gesegnet. Erst schneiten sie ein und jetzt können sie Silvester nicht in dem Land ihrer Wahl verbringen, weil ihr Flug gestrichen wurde. Das war zu viel für die Millionärin: Auf Facebook ließ sie ihrer Wut freien Lauf.

Das Fest der Geissens sollte in diesem Jahr nicht so werden, wie sie es ursprünglich geplant hatten. Zu Weihnachten machten sie sich auf den Weg in den französischen Skiort Valberg. Sie kamen dort zwar an, doch das Wetter machte ihnen einen unbeschwerten Aufenthalt unmöglich. Die Schneemassen führten dazu, dass der Geländewagen der Familie den Geist aufgab.

Doch als wäre das nicht schon genug, muss Carmen Geiss nun auch noch an Silvester eine herbe Enttäuschung verkraften. Sie wollte mit ihrem Mann und ihren Kindern das Neujahrsfest in der Sonne von Dubai verbringen – doch ihr Flug wurde gestrichen.

Carmen Geiss war so fassungslos, dass sie sich auf Facebook öffentlich beschwerte. Das Problem sei nicht ihr eigenes Pech, sondern das der vielen Mitreisenden. "Was mir aber am Herzen liegt und mich etwas beschäftigt, sind die Hunderten von Menschen, die auf derselben Maschine gebucht waren und jetzt schauen müssen, wo sie wegen eines politischen Problems ihr neues Jahr feiern sollen", so Carmen Geiss in dem sozialen Netzwerk.

Mit dem angesprochenen politischen Problem bezieht sich die Frau von Robert Geiss auf die Einstellung des Flugverkehrs zwischen Tunis und Dubai. Tunesien hatte Flügen aus den Emiraten aus Sicherheitsrisiken, die von tunesischen Frauen ausgehen sollen, die Landeerlaubnis entzogen.

Die Geissens werden jedenfalls trotzdem ein schönes Neujahrsfest verbringen. Carmen Geiss schrieb dazu: "Für uns tut es mir nicht leid, da wir sowieso ein tolles Silvester haben werden, jetzt zwar nicht in Dubai, dafür aber bei uns zu Hause in Monaco." Doch sie hofft inständig, dass auch die anderen gebuchten Fluggäste gut ins neue Jahr kommen.