Carmen Geiss: Angst ums Augenlicht

·Lesedauer: 1 Min.

Reality-Star Carmen Geiss (56) konnte ihren Urlaub in Miami gar nicht genießen, denn da waren die Schmerzen in ihrem Auge. So schlimm, dass sie gleich zur Ärztin ging, die ihr dann eine unschöne Prognose präsentierte.

"Ich hätte blind sein können"

Die Millionärsgattin hatte nämlich eine Kontaktlinse im Auge vergessen. Und zwar zwei Monate lang. Sie hatte einfach immer wieder neue Linsen eingesetzt. Das konnte nicht gut gehen. "Da waren so viele Bakterien im Auge", klagte die ehemalige Fitness-Trainerin unter Tränen gegenüber ihrer Familie in der aktuellen Folge von 'Die Geissens'. "Die Ärztin hat mir gesagt, ich hätte blind sein können." Der Schock saß tief, aber zum Glück ging die Entzündung schnell zurück. Die zweifache Mutter wird von nun an genau darauf achten, ob da noch was in ihrem Auge ist oder nicht.

Carmen Geiss erinnert sich an die 80er Jahre

Ihren Humor hat die Kölnerin aber trotzdem nicht verloren. Unlängst postete sie auf Instagram Fotos aus ihrer Zeit als Model. Die ist zugegeben schon eine Weile her. Ein Umstand, der auch dem Star nicht verborgen blieb: "Hallo ihr Lieben, gibt es noch den ein oder anderen, der sich an diese Zeit noch erinnert", fragte Carmen Geiss ihre 850.000 Follower zu den Bildern aus den 80er Jahren, die sie in heißer Bademode zeigten. "Lang lang ist es her, da hatte ich noch 15 Kilo weniger und kein Silikon", witzelte sie. Ihre Fans machten ihr gleich artig Komplimente. 15 Kilo mehr - hin oder her - für sie bleibt Carmen Geiss ein absoluter Star, dem nur vergessene Linsen kurzzeitig die Laune verderben können.

Bild: Georg Wendt/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.