Cardano: mehr als 650.000 Staking-Adressen

·Lesedauer: 2 Min.

Cardano (ADA) hat einen neuen Meilenstein erreicht. Das Netzwerk unterhält jetzt mehr als 650.000 Staking-Adressen.

Es waren ereignisreiche drei Wochen für die fünftgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung. In dieser Zeit hat die Währung einen Zuwachs von mehr als 50.000 neuen Staking-Adressen verzeichnet. Ein Anstieg von mehr als 8% seit Anfang Juni. Damals toppte das ADA Netzwerk den Meilstenstein von 600.000 Staking-Adressen.

Laut den Daten bringt dieser jüngste Zustrom die aktuelle Gesamtzahl der ADA-Staking-Adressen auf über 662.000. Ferner gibt es mittlerweile weitere 2.656 aktive Mining-Pools. Zu diesem Zeitpunkt zeigten die Daten auch, dass sich die eingesetzten Mittel auf 29 Milliarden US-Dollar belaufen – 71% des gesamten Angebots.

ADA schaut nach El Salvador

El Salvador hat diesen Monat Geschichte geschrieben. Das lateinamerikanische Land hat als erste Nation der Welt Bitcoin (BTC) offiziell als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt. Und der Gründer von Cardano, Charles Hoskinson, hält es durchaus für möglich, dass ADA auf die gleiche Art und Weise zum offiziellen Zahlungsmittel werden könnte.

Hoskinson enthüllte in einer kürzlichen Live-Übertragung auf YouTube Details bezüglich der möglichen Akzeptanz in El Salvador. Er erläuterte, dass sein Team in Gesprächen mit den Behörden des Landes sei. Ferner spielte Hoskinson auch auf einen möglichen baldigen Besuch in El Salvador an. Der Cardano-Gründer nahm sich in seiner Sendung auch Zeit, um Fragen zu Mark Cuban und dem Stablecoin Tether zu beantworten.

Cardano: Ein Bild von BeInCrypto.com
Cardano: Ein Bild von BeInCrypto.com

Andere Aktivitäten bei Cardano

Hinter den Kulissen von Cardano hat sich diesen Monat einiges getan. Ein regelmäßiges Video-Update von Input Output Hongkong (IOHK), den Mitentwicklern von Cardano, zeigte, dass Alonzo jetzt in der Lage ist, Smart Contracts auszuführen. Delivery Lead Dimitris Poulopoulos erklärte, dass die Verträge in diesem Stadium sehr einfach seien:

„Eine Transaktion, die ein ‘Hallo, Welt’ zurückgibt, oder eine Bestätigung einer Zahlung.“

Diese Entwicklung kommt als Teil der Alonzo Blue Phase – die erste auf Alonzos Rollout-Roadmap. Gleichzeitig widmet sich Cardano zunehmend dem Thema „Stablefees“. IOHK erklärte in einem Blogpost, dass Stablefees faire und vorhersehbare Preise für Kryptowährungstransaktionen bieten würden. Berichte deuten auch darauf hin, dass Cardano hofft, auf den Ledger-Richtlinien für seine aktuelle Plattform zu bauen, um Stablefees problemlos zu integrieren.

Der Beitrag Cardano: mehr als 650.000 Staking-Adressen erschien zuerst auf BeInCrypto.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.