Cara Delevingne unterstützt mit ihrer #DoYouStories Video Serie benachteiligte Frauen

Bild: Cara Delevingne Instagram

Cara Delevingne hat sich bereits seit einer Weile aus dem Model-Business zurückgezogen. Gerade hat sie ihr schauspielerisches Talent allen Kritikern im Film “Valerian” ein neues Mal unter Beweis gestellt. Viel mehr rückt sie aber aktuell als weibliche Aktivistin in den Fokus der Öffentlichkeit. In Kooperation mit dem Sportbekleidungshersteller Puma nutzt das Topmodel seine Reichweite und sein Sprachrohr, um benachteiligte Frauen auf der ganzen Welt zu unterstützen.

In ihrer neuen Mini-Dokumentationsserie, die den Namen #DoYouStories trägt, erzählt Cara die Geschichten von starken, inspirierenden Frauen. Sie reiste nach Uganda, in die USA und nach Kanada, um weibliche Flüchtlinge, Poetinnen und Mixed Material Arts Kämpferinnen zu treffen.

Die erste Folge der Doku zeigt Caras Reise nach Uganda. Gemeinsam mit der United Nations “Girl Up” Foundation traf sie dort Flüchtlinge aus dem Südsudan. Diese Reise inspirierte sie für die Umsetzung der #DoYouStories Dokumentationsserie, da sie von der Stärke der Frauen beeindruckt war und ihnen eine Platform geben wollte, auf der sie ihre Geschichten teilen können.

In den weiteren Episoden nimmt Cara an einer Poetry Session teil, spricht mit Anti-Mobbing Aktivistinnen und kämpft in MMA Klassen. Sie beschreibt ihre Reisen als die unglaublichste Erfahrung, die sie in ihrem Leben gemacht hat und die ihr Leben ausschlaggebend verändert hat. Die Authentizität, Ehrlichkeit und Bewegtheit, mit der Cara von ihren Begegnungen mit den Frauen erzählt, ist herzergreifend. Mit dem Hashtag #DoYouStories möchte sie uns allen die Möglichkeit geben unsere Geschichten zu teilen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Hier sind alle Episoden von Cara Delevingnes sehenswerter #DoYouStories Mini Dokumentation: