Werbung

"Schumacher wird extrem profitieren"

Der frühere Formel-1-Teamchef Jost Capito rechnet mit einer baldigen Rückkehr von Mick Schumacher (23) als Stammfahrer.

„Er hat eine sehr realistische Chance zurückzukommen“, sagte der 64-Jährige im Interview mit t-online. Schumachers aktuelle Rolle als Test- und Ersatzfahrer bei Mercedes sei zudem durchaus positiv zu betrachten, führte Capito aus. Von dem Einblick, den Schumacher dort erhalte, werde er „extrem profitieren“. (DATEN: Der Rennkalender der Formel 1)

Schumachers Vertrag bei Haas war Ende 2022 nach zwei Jahren nicht verlängert worden. "Man muss die jungen Fahrer gewähren lassen. Es ist ihr Lebensziel, in der Formel 1 zu fahren, und wenn sie es dann geschafft haben, dann machen sie sich selbst extremen Druck, mit der Konkurrenz mithalten zu müssen", sagte Capito, der in der Saison 2022 noch bei Williams an vorderster Front tätig war.

Haas-Teamchef Günther Steiner war immer wieder hart mit Schumacher ins Gericht gegangen, nachdem dieser im Vorjahr in Saudi-Arabien und Monaco jeweils schwer gecrasht war. Auch eine erkennbare Steigerung im weiteren Saisonverlauf rettete Schumacher nicht. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Formel 1)

Die Teamchefs müssten „aufpassen, dass man den Druck von außen nicht noch erhöht, sondern ihn im Gegenteil abbaut. Die Jungs sollen Spaß am Fahren haben, auch wenn sie nicht vorne mithalten können“, so Capito.