Capcora berät deutschen Projektentwickler bei Verkauf einer Windparkentwicklung mit bis zu 27,5 MW an Q-Energy

Emittent / Herausgeber: Capcora GmbH / Schlagwort(e): Verkauf/Joint Venture
03.11.2022 / 11:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Q-Energy Deutschland GmbH („Q-Energy“) setzt sich im Rahmen eines von Capcora durchgeführten Bieterprozesses durch und erwirbt einen Windpark in Süddeutschland. Das Projekt wird aktuell mit einer Gesamtkapazität von 27,5 MW geplant. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Capcora, ein in Deutschland ansässiges Beratungsunternehmen, fungierte bei dieser Transaktion als M&A-Berater auf Seiten des Verkäufers.

Der in Baden-Württemberg befindliche Windpark wird nunmehr im Rahmen der Partnerschaft gemeinsam weiter vorangebracht. Die Inbetriebnahme der ersten Anlagen ist für 2025 vorgesehen. Nach seiner Errichtung soll der Windpark ca. 60 Millionen kWh Strom pro Jahr produzieren und kann somit ca. 15.000 Haushalte mit klimafreundlichem Strom versorgen.

Niklas Hinz, Leiter Investments Q-Energy Deutschland, erläutert: „Vor dem Hintergrund der im Osterpaket avisierten Verbesserungen für Windenergie in Süddeutschland freuen wir uns, mit diesem Projekt unser Portfolio weiter zu diversifizieren. Neben Repowering-Projekten investieren wir verstärkt in Neuentwicklungen und können mit dem Erwerb des Windparks unsere Wettbewerbsfähigkeit auch in diesem Segment unter Beweis stellen.“

Das Beratungshaus Capcora hat Q-Energy im Rahmen eines strukturierten Bieterprozesses als Käufer identifiziert.

Henning Prigge, zuständiger Director bei Capcora für diese Transaktion, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir unserem Kunden bei diesem spannenden Projekt helfen konnten, den richtigen Erwerber zu finden. Gerade in Zeiten steigender Zinsen und Rohstoffpreise als auch volatiler Energiemärkte kann ein guter Zugang zu institutionellem Kapital sowie starken Partnern für die Projektentwicklung und -umsetzung große Vorteile bringen.“

Der Verkäufer wurde auf rechtlicher Seite von KWR Kanzlei für Wirtschaftsrecht Rechtsanwaltsgesellschaft mbH (Dr. Mark-Oliver Otto) beraten, während Q-Energy von Reuther Rieche Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB (Janina Reuther, Jonathan Reuther, Thomas Rieche und Tim Stahlberg) bei der Transaktion unterstützt wurde. Capcora agierte als M&A-Berater.

Über Q-Energy
Q-Energy ist eine führende Investment- und Managementplattform, die sich auf Investitionen in erneuerbare Energien, die Energiewende und nachhaltige Infrastruktur fokussiert. Seit 2007 hat das Q-Energy-Team weltweit mehr als 11 Milliarden Euro in erneuerbare Energien investiert. Diese Investitionen wurden über vier Vehikel getätigt: Fotowatio / FRV, Vela Energy, Q-Energy III und Q-Energy IV. Konkret verwaltet das Q-Energy-Team mehr als 1,6 GW erneuerbare Energien, darunter mehr als 1 GW Photovoltaik, 243 MW Solarthermie (CSP), 350 MW Windenergie und 6 MW Batteriespeicher in Spanien, Deutschland, Großbritannien, Italien und Polen. Die Anlagen im Portfolio von Q-Energy erzeugen derzeit genug klimafreundliche Energie, um mehr als 250.000 Haushalte zu versorgen und den Ausstoß von 400.000 Tonnen CO2 zu vermeiden. Das Team von Q-Energy besteht aus mehr als 400 Experten an sieben Standorten in Madrid, Berlin, Hamburg, Wiesbaden, London, Mailand und Warschau.
www.qenergy.com

Über Capcora
Capcora ist eine auf Real Assets spezialisierte Unternehmensberatung und beschafft Eigen-, Mezzanine- und Fremdkapital für Energie- und Infrastrukturprojekte, Immobilien und mittelständische Unternehmen. Im Fokus stehen insbesondere Mezzanine-Finanzierungen zur Rekapitalisierung von gebundener Liquidität in Bestandsportfolien sowie zur Zwischenfinanzierung von Entwicklungen und Baumaßnahmen im Bereich Erneuerbare Energien (Photovoltaik, Onshore Wind) und Immobilien über alternative Finanzierungsquellen. Zudem begleitet Capcora als Transaktionsmanager Erwerbs- oder Verkaufsprozesse (Buy- und Sell-Side-Advisory).
www.capcora.com


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


show this
show this