Verfolger patzen: Neapel und Juve setzen sich ab

SID
Verfolger patzen: Neapel und Juve setzen sich ab

Das Titelrennen in der italienischen Serie A wird mehr und mehr zum Zweikampf. Nach dem SSC Neapel gewann auch Meister Juventus Turin seine Partie am 19. Spieltag. Dagegen patzten die Verfolger Inter Mailand und AS Rom. Aufsteiger Benevento Calcio feierte beim 1:0 (0:0) gegen Chievo Verona seinen ersten Saisonsieg, bleibt mit vier Zählern aber abgeschlagen am Tabellenende.
Juve (47 Punkte) stellte mit Weltmeister Sami Khedira in der Startelf durch das 3:1 (1:0) bei Aufsteiger Hellas Verona den Anschluss zu Spitzenreiter Neapel (48) her. Blaise Matuidi (6.) und Paulo Dybala (72./78.) trafen für die Gäste, Martin Caceres (59.) glich zwischenzeitlich aus. Neapel hatte bereits am Freitag beim FC Crotone 1:0 (1:0) gewonnen.
Inter Mailand (41) kam gegen Lazio Rom (37) nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, auch die AS Rom (39) ließ beim 1:1 (1:0) gegen Sassuolo Calcio Punkte liegen.
Inters Lokalrivale AC Mailand (25) bleibt derweil weiter hinter den Erwartungen zurück. Beim 1:1 (0:0) beim AC Florenz rettete der frühere Bundesligaprofi Hakan Calhanoglu den Rossoneri mit seinem zweiten Saisontor immerhin einen Punkt. Der einstige Hamburger und Leverkusener traf 20 Minute nach seiner Einwechselung zum Ausgleich (74.). Giovanni Simeone (71.) hatte Florenz kurz zuvor in Führung gebracht.