Caglar Söyüncü vom SC Freiburg: "Ich hoffe auf einen Wechsel zu Arsenal"

Verteidiger Caglar Söyüncü positioniert sich öffentlich: Der Innenverteidiger will von Freiburg nach London wechseln.

Abwehrspieler Caglar Söyüncü vom SC Freiburg strebt einen Wechsel zum englischen Spitzenklub FC Arsenal an. Das erklärte der umworbene Türke gemäß Günes. "Ich hoffe auf einen Transfer zu Arsenal", sagte Söyüncü.

Der 22-Jährige, der seit 2016 für den SC spielt und dort eine starke Bundesligasaison absolviert hat, schob nach: "Ich will unbedingt in der Premier League spielen. Es hängt aber alles vom Verein ab. Ich stehe in Freiburg noch für drei weitere Jahre unter Vertrag."

SCF: Caglar Söyüncü will noch nicht in die Süper Lig

Arsenal hat bereits zwei Neuverpflichtungen für die kommende Saison getätigt: Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner kommt von Juventus Turin und aus Leverkusen wurde Keeper Bernd Leno geholt. Neben Borussia Dortmunds Sokratis steht eben auch Söyüncüs Name auf dem Einkaufszettel des Klubs aus dem Norden Londons.

Söyüncü verriet zudem, dass auch Klubs aus seiner Heimat um ihr geworben haben. Ein Transfer in die Süper Lig kommt für den Defensivspieler aktuell allerdings nicht infrage.

"Es gab Angebote mehrerer Vereine aus der Türkei", erklärte er: "Namen kann ich nicht nennen, aber ich habe nicht angenommen. Im Moment denke ich nicht darüber nach, in der Türkei zu spielen. Ich will meine Karrire in Europa fortsetzen. Natürlich weiß man aber nie, was die Zukunft bringen wird." Irgendwann, so Söyüncü, werde er aber das Trikot eines türkischen Klubs tragen.

Söyüncü wechselte vor zwei Jahren für 2,65 Millionen Euro von Altinordu nach Freiburg. Für die Breisgauer absolvierte er seitdem 49 Partien und mittlerweile ist hat er sich auch in der türkischen Nationalmannschaft etabliert (16 Einsätze).