Cabrio der Mercedes E-Klasse startet im September

Die Fondpassagiere im neuen Cabrio der E-Klasse sollen komfortabel reisen können. Denn auch für sie gibt es elektrische Fensterheber und als Option eine Sitzheizung. Foto: Daimler AG/dpa

Mercedes bietet die E-Klasse wieder als Cabrio an. Der offene Viersitzer kommt im September in den Handel und kostet mindestens 54 228 Euro, teilte der Stuttgarter Hersteller mit.

Für einen Aufpreis von rund 8000 Euro gegenüber dem Coupé gibt es den Zweitürer dann mit einem elektrischen Stoffverdeck, das binnen 20 Sekunden im Kofferraum verschwindet. Ursprünglich 385 Liter groß, bietet er dann laut Mercedes noch immer Platz für 310 Liter Gepäck.

Bei einer Länge von 4,83 Meter um zwölf Zentimeter gewachsen, verstehen die Schwaben die offene E-Klasse als echten Viersitzer: So gibt es auch im Fond elektrische Fensterheber und auf Wunsch eine Sitzheizung. Außerdem versprechen die Entwickler Ganzjahrestauglichkeit und bieten Extras wie eine Nackenheizung, das Luftleitsystem Aircap sowie erstmals auch einen Allradantrieb.

In Fahrt bringen das Cabrio zunächst fünf Motoren. Es gibt drei Benziner vom E200 mit 135 kW/184 PS bis zum serienmäßig mit Allrad ausgestatteten E400, der es auf 245 kW/333 PS bringt, sowie zwei Diesel: den E220 d mit 143 kW/194 PS oder den E350 d 4Matic mit 190 kW/258 PS. Damit erreicht das Cabrio Spitzengeschwindigkeiten zwischen 237 und 250 km/h und kommt auf Verbrauchswerte von 4,3 Liter Diesel bis 8,3 Liter Benzin (113 bis 187 g/km CO2).