Bye bye, Colette! Der beliebteste Concept Store der Welt schließt seine Pforten

Bild: Courtesy of Colette

Das Colette, der berühmte und beliebte Pariser Concept Store wird Ende des Jahres schließen. Dabei feiert die Boutique im Herzen von Paris dieses Jahr ihr 20. Jubiläum und launcht gemeinsam mit H&M im August eine Capsule Kollektion.


Die Meldung schockiert die Fashion Branche nicht ohne Grund. Denn das Colette ist etwas ganz besonderes. In den letzten 20 Jahren schaffte es Colette Roussaux gemeinsam mit ihrer Tochter Sarah Andelman ihre Idee eines “Concept Stores” erfolgreich umzusetzen. Sie war die Erste, die Mode und Lifestyle in einem Retail Store miteinander verband. Im Colette werden nicht nur ausgewählte, exklusive High Fashion Kollektionen, sondern auch Schmuck, Bücher, Magazine, Accessoires, Food und High Tech Gadgets verkauft. Diese neue Form des Retails gab es vorher nirgends wo anders. Im Untergeschoss des Colette Stores gibt es sogar ein eigenes Restaurant namens Colette Water Bar, das sich auf Healthy Food spezialisiert hat.



Das Colette verhalf Mode-Brands zum internationalen Erfolg 

Für Modelabels ist der Verkauf des eigenen Sortiments im Colette wie ein Ritterschlag. Viele Marken und Designern hatten ihren Durchbruch erst, als sie auch im Colette angeboten wurden. Ihr Erfolg ist mit unter also dem Pariser Concept Store zu verdanken. Das Colette hat weltweite Anhänger und Kunden. Fashion-Fans aus Tokio, Hongkong, Los Angeles und New York lieben das selektierten Angebot des Colette Stores und kommen regelmäßig nach Paris, nur um im Colette shoppen zu gehen. Das Colette begeistert seine Kunden aber nicht nur durch originelle Produkte und wöchentlich neue Design-Kooperationen, sondern auch durch das coole Interior Design und die Schaufenster, die in regelmäßigen Abständen von bekannten Dekorateuren umgestaltet werden. Auch Fashion-Legende Karl Lagerfeld zählt das Colette zu seinen Lieblings-Modeläden und ist Stamm-Kunde auf der Rue Saint Honoré.



Im Dezember 2017 schließt das Colette seine Pforten 

Am 20.Dezember möchte Gründerin Colette Rousseau die Pforten ihres Geschäfts für immer schließen. Damit geht eine Ära zu Ende, die den aktuellen Mode-Zeitgeist und die Pariser Coolness prägte. Saint Laurent soll Gerüchten zu Folge die Verkäufsfläche und die Mitarbeiter des 800 qm großen Stores übernehmen. Konkrete Gründe für die Schliessung des Colette gibt es bisher nicht. Gründerin Colette gab auf ihrem Instagram Profil bekannt, dass sie sich aus dem Berufsleben zurückziehen und sich mehr ihrem Privatleben widmen möchte. Letztes Jahr soll der Colette Store laut New York Times einen Jahresumsatz von 28 Millionen EUR und einen Online Umsatz von 7 Millionen Eur erwirtschaftet haben. Vielleicht hat Colette Rousseau nach 20 Jahren einfach keine Lust mehr oder sogar schon ein ganz neues Konzept im Sinn? Wie es mit Colette weitergeht, bleibt also spannend.